Dunkelhäutiger verfolgt 25-Jährige – sie versucht sich schreiend in ein Wohnhaus zu retten

823
Symbolbild

Frankfurt am Main: Eine 25-jähriger Frankfurterin war am Mittwoch, den 1. Dezember 2019, gegen 01.50 Uhr, mit dem Nachtbus von Niederrad kommend unterwegs. An der Haltestelle „Geisenheimer Straße“ verließ die junge Frau den Bus, gefolgt von einem anderen Fahrgast. Dieser kam ihr immer näher, weswegen sie sich genötigt sah, sich umzudrehen und ihn aufzufordern, Abstand zu halten. Dies unterließ er jedoch, woraufhin die 25-Jährige begann zu schreien. In der Ahrtalstraße klingelte sie an einem Haus, um bei den Bewohnern auf ihre Lage aufmerksam zu machen. Sie hielt dabei ihr Handy in der Hand um zu untermauern, telefonisch die Polizei zu verständigen. Der Unbekannte riss ihr jedoch das Mobiltelefon aus der Hand, schlug noch auf die Frau ein und verschwand schließlich in Richtung der Geisenheimer Straße.

Die Geschädigte beschreibt den Täter als 17-20 Jahre alt und 170-175 cm groß. Dunkler Teint, sportliche Figur, große Augen. Trug einen dunkelgrauen Kapuzenpulli und eine schwarze Hose.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069-75551499.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments