Duisburg: Versuchte Tötung – Polizei sucht diese Schlägergruppe

2011

Am frühen Mittwochmorgen (12.08.) wurde ein 23-Jähriger in Duisburg-Untermeiderich, der auf dem Weg zur Arbeit um 04:00 Uhr seine Wohnung auf der Bergstraße verließ, von fünf Männern (zwischen 20 und 31 Jahre alt) brutal attackiert und schwer verletzt. Das Tatopfer war gerade im Begriff in sein Auto zu steigen, als die mit Eisenstangen und Messern bewaffneten Männer angriffen.

Die Tatverdächtigen verletzen den 23-Jährigen schwer und rissen ihm eine Halskette und ein Armband vom Körper. Ein Zeuge (49) wurde auf den Tumult aufmerksam und rief laut nach der Polizei. Daraufhin flüchteten die Angreifer vom Tatort und ließen den Geschädigten mit schweren Prellungen, Schnitt- und Stichverletzungen zurück. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.

Der alarmierten Polizei erzählte er, dass ihm die Angreifer namentlich bekannt seien, er sich den Grund der Attacke jedoch nicht erklären könne. Die Duisburger Staatsanwaltschaft bewertet den Vorfall als versuchtes Tötungsdelikt und hat nun die Öffentlichkeitsfahndung nach den Verdächtigen angeordnet. Insgesamt wurden zehn Fotos veröffentlicht – zwei von jedem Tatverdächtigen (siehe Gruppierungen).

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben machen können zum Aufenthaltsort der fünf Männer, die aus Rumänien stammen. Hinweise bitte an die Mordkommission unter Telefon 0203-2800 oder poststelle.duisburg@polizei.nrw.de.

5 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments