Düsseldorfer S-Bahn: 21-Jährige schockiert – Afghane (16) holt plötzlich seinen „Lümmel“ raus

2
956

Eine 21-jährige saß am Sonntag gegen 00.30 Uhr in der S-Bahn-Linie 6 bei Langenfeld (Düsseldorf), als plötzlich sich einer junge Mann vor ihr entblößte. Der junge Afghane (16) saß der der jungen Düsseldorferin im Zug gegenüber, als er plötzlich sein Geschlechtsteil aus der Hose holte und an diesem manipulierte.

Die junge Frau stand auf und ging weg. Kurz darauf sprach sie Mitarbeiter der DB Sicherheit an, die ebenfalls in dem Zug mitfuhren. Diese hielten den jungen Mann bis zum Eintreffen der informierten Bundespolizei fest. Das Opfer gab bekannt, eine Strafanzeige stellen zu wollen.

Der Tatverdächtige wurde zur Dienststelle gebracht und identifiziert. Von ihm wurden Fingerabdrücke genommen und Lichtbilder gefertigt. Ein Strafverfahren wegen der exhibitionistischen Handlung wurde gegen den Afghanen eingeleitet. Quelle: derwesten.de/24.6.2018



Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
maja1112
Mitglied
maja1112

Was für ein Dreckschwein, sind das moslemische Sitten, macht man das so in Afghanistan, ich glaube nicht. Solche sollten postwendend ausgewiesen werden und vor allen Dingen keine Sozialleistungen mehr bekommen.

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Es ist die Logik des islamischen Faschismus. Allah erlaubt den gläubigen Herrenmenschen im Land der ungläubigen Untermenschen jede nur erdenkliche Tat: rauben, morden, vergewaltigen. Den Lümmel zeigen ist die harmlose Variante. Nur rot-grün-schwarze Merkelklatscher meinen da gäbe es irgendwas zu integrieren.