Düsseldorf: Versuchter Mord – Geistig verwirrter „Mann“ sticht in Straßenbahn auf Frau ein

716

Noch unklar sind die Umstände eines versuchten Tötungsdelikts heute Morgen in Flingern. Ein anscheinend geistig verwirrter Mann hatte in einer Straßenbahn eine Frau mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der Tatverdächtige konnte noch am Tatort festgenommen werden. Bei dem Opfer besteht keine Lebensgefahr. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Der verwirrte Tatverdächtige soll einem Gutachter vorgestellt werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen saß eine 27-Jährige gegen 8.20 Uhr zusammen mit anderen Fahrgästen in einem Rheinbahnzug der Linie 709 in Fahrtrichtung Neuss. Im Bereich der Haltestelle Flurstraße attackierte sie plötzlich ein ihr unbekannter Mann mit einem Messer und fügte ihr eine Schnittverletzung zu. Anschließend verließ er die Bahn und blieb am weiteren Tatort. Hier konnte er durch die schnell eintreffenden Streifenbeamten festgenommen werden. Die mutmaßliche Tatwaffe konnte ebenfalls sichergestellt werden. Ein Krankenwagen brachte das verletzte Opfer zur Behandlung in eine Klinik. Es besteht keine Lebensgefahr. Mehrere Tatzeugen wurden vor Ort durch Notfallseelsorger der Feuerwehr betreut.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen „54-jährigen Düsseldorfer„. Eine Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der mutmaßlich geistig verwirrte Tatverdächtige wird einem Gutachter vorgestellt und eine Unterbringung in einer forensischen Einrichtung geprüft.

Die Nationalität des Täters wird natürlich verschwiegen.


Loading...
Benachrichtige mich zu: