Düsseldorf: Marokkanischer Silvester-Grapscher muss in den Knast

0
259

M6741Die Rechnung ging nicht auf: Mitte April 2016 präsentierte der Marokkaner Taoufik M. (33), der an Silvester eine 18-Jährige aus Mönchengladbach sexuell begrapscht haben soll, ein Alibi vor dem Düsseldorfer Amtsgericht, seine 16-Jährige schwangere Freundin behauptete, ihr Freund sei mit ihr in einer Disco in der Nähe gewesen. Freunde, die dabei gewesen seien, wollte sie aber trotz mehrfacher Nachfrage der Staatsanwältin nicht nennen. Dann gesteht sie, ihn mehrmals aus den Augen verloren zu haben.

Jetzt verurteilte das Gericht den Silvester-Täter aus Marokko  zu ein Jahr und sieben Monate ohne Bewährung und schickte Taoufik M. in den Knast. Taoufik M. wurde in nahezu allen Anklagepunkten schuldig gesprochen: gefährliche Körperverletzung, vorsätzliche Körperverletzung in Tateinheit mit Sachbeschädigung sowie Beleidigung (Grabsch-Attacke wurde vom Gericht juristisch als Beleidigung gewertet). Weitere Informationen auf Welt Online

Anzeigen
loading...