Dresdner Sprengstoffanschläge: Die Fremdenfeinde waren es? PUSTEKUCHEN?

0
1436

In Dresden sind am Montagabend zwei Sprengstoffanschläge verübt worden. Die Polizei geht von extremistischen Taten aus. Ermittlungen würden in alle Richtungen geführt. Zumindest bei dem Anschlag auf die „Fatih Camiine“ Moschee im Stadtteil Cotta müsse man aber von einem fremdenfeindlichen Hintergrund ausgehen, meinte der Dresdner Polizeipräsident Horst Kretzschmar.

Rechtsextreme und Rassisten werden immer gewalttätiger? Warum gleich fremdenfeindliche Motive? Erstmal abwarten, wer hinter diesen Sprengstoffanschlägen steckt, bevor man es vorschnell ohne Beweise, der einen bestimmten Gruppe in die Schuhe schiebt? Es gibt auch noch eine andere Option? Auf Twitter tauchte ein Screenshot auf, das nachfolgendes Bekennerschreiben zeigt. Der Beitrag der Antifa Dresden wurde vermutlich inzwischen gelöscht, weil er auf der Seite nicht zu finden ist. Screenshot-Quelle Twitter

723

Anzeige

Diese Dinge müssen Sie noch heute einkaufen!

Deutschlands ERSTER KRISENSCHUTZBRIEF „Überleben in der Krise“ zeigt, was Sie jetzt einkaufen müssen. Erfahren Sie, welche Dinge Sie ab sofort bunkern müssen. Denn auf Sie wartet jetzt eine der größten Katastrophen in der Geschichte Europas! Wer sich nicht dementsprechend vorbereitet, wird schon bald alles verlieren. Also sichern Sie sich ab. Erhalten Sie diese 4 Checklisten und ein Geschenk im Wert von 177,10 € kostenlos und exklusiv.

Klicken Sie jetzt HIER und Sie erhalten die Checklisten und das Geschenk

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!