Dresden: Küchenschluss im Asia-Restaurant – Drei Afghanen rasteten aus

8
2351
Symbolbild

Als Gast in Deutschland hat man es schon schwer, denn zuweilen lässt der vorausgesetzte 24 h-Service zu wünschen übrig. Spätabends knurrte der Magen von drei Afghanen, um den Hunger stillen zu können, kehrten sie in ein Asia-Restaurant ein, aber die Küche war bereits geschlossen. Der desolate Kundendienst blieb nicht ohne Auswirkungen – die Antwort folgte prompt.

Radio Dresden.de vom 14.1.2019:

Drei Männer haben am Samstagabend, gegen 21:30 Uhr, einen Mitarbeiter eines Asiarestaurants im Dresdner Hauptbahnhof angegriffen.

Als ein Angestellter die drei Afghanen (20, 21 und 24) darauf hinwies, dass die Küche schon geschlossen ist, fingen sie an Stühle und Tische umzuwerfen. Außerdem kam es im Verlauf der Auseinandersetzung zu einer Rangelei mit einem Restaurantangestellten. Als ein 39-jähriger Deutscher zwischen die Streitenden gehen wollte, um zu schlichten, wurde auch er vom 24-jährigen Hauptbeschuldigten angegriffen.

Herbeigerufene Polizisten nahmen die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung und Hausfriedensbruchs auf. Ein Atemalkoholtest bei dem 24-jährigen Afghanen ergab fast 2,5 Promille.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: