Dr. Frank Brodehl (AfD) entlarvt FridaysForFuture – Altparteien rasten aus

5
1715

Wenn der Staat Schülerdemos billigt, die während der Unterrichtszeit stattfinden, verstößt er gegen das Neutralitätsgebot. Die SPD-Fraktion hält die FridaysForFuture-Demonstrationen, die Schüler während der Unterrichtszeit durchführen, für „gelebte politische Bildung“. Die Fraktionen von CDU, GRÜNEN und FDP sprechen lieber von „gelebter politischer Beteiligung“. Allen gemeinsam ist, dass sie den Landtag auffordern, die FridaysForFuture-Demos „zu begrüßen“. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion, erklärt dazu in seiner heutigen Rede:

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BB
Mitglied
BB

Es einfach nur noch widerwärtig wie sich die Altparteien benehmen!!
Konsequent Abwählen!

Mosso Uzzagar
Mitglied
Mosso Uzzagar

FridaysForFuture sollte auf Samstag verschoben werden. Dann hat der Spuck sofort ein Ende.

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Bei dem Geisteszustand der Kids spielt es keine wirkliche Rolle, dass sie Freitags schwänzen. Viel kann man nicht mehr kaputt machen, die Gesellschaft ist ohnehin gespalten, nicht nur wegen der grünen Ökofaschisten oder der Flüchtlinge.

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Genau so ist es! Was passiert wenn Schüler dem Pornounterricht fernbleiben? Dafür gehen dann Vãter in den Knast. So geschehen vor Kurzem in Hameln.

docsavage
Mitglied
docsavage

Wird Zeit, dass der Bundestag von diesen grünen, roten und linken Dauer-Dazwischenbrüllern gesäubert und KONSTRUKTIV diskutiert wird ! Das ist absolut daneben und spricht für das doch recht niedrige Niveau dieser „Truppenteile“.