Dortmund: Drei „Südländer“ schlagen und treten auf 34-Jährigen ein und rauben ihn aus

0
588

Nach einem Raubüberfall am Mittwochabend (23.11.) im Westpark sucht die Polizei nun Zeugen. Drei Täter flüchteten unerkannt.

Ersten Ermittlungen zufolge war ein 34-jähriger Dortmunder gegen 23 Uhr zu Fuß im Westpark unterwegs. Hier ging er in Richtung der U-Bahnhaltestelle Möllerbrücke. Etwa mittig des Parks kamen ihm drei Männer entgegen. Sie sprachen ihn an und fragten nach einer Zigarette. Plötzlich schlug ihm einer Männer mehrfach ins Gesicht. Der Dortmunder fiel zu Boden. Hier wurde er aus der Gruppe heraus noch mehrfach getreten. Nun tasteten die Täter seine Kleidung ab und entwendeten schließlich Geldbörse und Handy. Anschließend flüchteten sie unerkannt.

Der durch die Tat leichtverletzte 34-Jährige beschrieb die drei Männer wie folgt:

1. Tatverdächtiger: etwa 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schmale Statur, mittellange glatt gegelte schwarze Haare, dunkle Jacke, enge Jeans, Sneaker, südländisches Aussehen, sprach Deutsch mit leichtem Akzent

2. Tatverdächtiger: etwa 20 Jahre alt, etwa 160 bis 165 cm groß, normale bis sportliche Figur, dunkle Haare, helle Jacke, Jeanshose, Sneaker, südländisches Aussehen

3. Tatverdächtiger: etwa 20 Jahre alt, etwa 165 bis 170 cm groß, normale Statur, dunkler Teint, dunkle Jacke und graue Kapuzenjacke (Kapuze auf dem Kopf und Tuch vor dem Gesicht), Jeanshose, südländisches Aussehen

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231/132-7441.