Diskriminierung? Keine weißen Kinder auf Werbebildern bei Tchibo

3
1365
Fotos: Twitter
Fotos: Twitter

Ob im Fernsehen, in Katalogen, in Schulbüchern oder in der Werbung, auffällig und demonstrativ werden  immer mehr Menschen mit ausländischem Erscheinungsbild überrepräsentiert, wie im Fall für Kinderkleidung bei Tchibo. Zufall, Diskriminierung von Weißen oder die Aussicht auf Deutschlands Zukunft, um die Einheimischen sozusagen schonmal darauf vorzubereiten, welche Verhältnisse in wenigen Jahren herrschen? Offensichtlich dauert es nicht mehr lange, dann muss man die Weißen in der Werbung suchen?

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt vorbereiten, um nicht mit dem Land unterzugehen. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

Kommentare
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Bitte vor Abgabe von Kommentaren oben "Kommentare-Info" lesen!
  • peppi

    Bei Tschibo ist die „Umvolkung“ schon abgeschlossen. 🙁

  • Birgit

    Ebenso bei Lidl

  • Kriemhilde55

    Hab ich kein Problem, da wird nicht mehr gekauft.