Die „Wir haben Platz“-Stadt: Hamburg hat die höchste Obdachlosenquote

1846
Symbolbild – Mann mit Schlafsack

Kein schöner Spitzenplatz! Die Hansestadt Hamburg ist laut Diakonie die „Hauptstadt der Wohnungslosigkeit“. „Fast 19 000 Menschen sind in Hamburg wohnungslos. Das ist ein trauriger Rekord“, so Landespastor Dirk Ahrens gestern am „Tag der Wohnungslosen“.

Mit 1021 Wohnungslosen pro 100 000 Einwohnern habe die Elb-Metropole die höchste Quote unter deutschen Großstädten mit mehr als 500 000 Einwohnern. Auf den nächsten Plätzen sind Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Köln und München. Im Bundesdurchschnitt haben 213 von 100 000 Einwohnern kein Dach über dem Kopf.

Quelle: Bild.de (Artikel im Archiv)

Folgt Politikstube auch auf: Telegram