Die Wahrheit über die Bildung syrischer „Flüchtlinge“: 5 Jahre zurück

0
506
Symbolbild
Symbolbild

Die syrischen Schüler ,von denen die meisten die achte Klasse besuchten, schnitten bei dem Test im Durchschnitt knapp 140 Punkte schlechter ab als die deutschen Schüler der gleichen Jahrgangsstufe. (… ) Doch beim TIMSS-Test wurden auch syrische Schüler getestet. Hier wird allerdings nur mathematisches und naturwissenschaftliches Wissen verglichen. Dabei schnitt Syrien schlecht ab und landete nur auf dem 39. Platz von 42 Ländern.

Na sowas, da fällt mir gerade ein, dass unser angeblicher Fachkräftemangel offensichtlich mit Ungebildeten ausgeglichen werden soll? Der demographische Wandel soll von  Legasthenikern gestoppt und unser Land in die Hände von Tagelöhnern gelegt werden? Sehr interessant, was bei der TIMSS Studie herauskommt, wobei natürlich gleich wieder alles zurecht gelogen und relativiert wird: die Analphabeten Quote ist so gering, das sie fast nicht erwähnt wird und das obwohl in Syrien nur neun Jahre Schulpflicht sind. Jepp, deswegen muss man es ja auch erwähnen.

Und solche Schüler sollen uns und unser Land weiterbringen? Und solche Schüler brauchen dann angeblich auch noch fünf Jahre, um auf unseren Bildungsstand zu kommen? Hauptsache rotgrüne Propagandapopulisten lassen sich mit den Wirtschaftsflüchtlingen in Sprachkursen ablichten und loben gelungene Integration, das ZDF Mittagsmagazin findet komischerweise auch immer nur ein verliebtes Ehepaar, wo der Mann vorher Professor für Wüsteninfrastruktur war, während seine Frau Doktor „von was auch immer“ und Vorzeigemama war und trotz der acht Kinder arbeiten ging. Jaja, der Großteil derer die sich hier auf Kosten eines Sozialsystems unter dem Vorwand einer großen Flüchtlingsmärchenlüge bereichern, sich nur ihren angeblichen Rechten, aber nicht ihren Pflichten bewusst sind, bringen nicht einmal mehr einen Mindestbildungsstand geschweige denn eine erfolgreich absolvierte Ausbildung oder einen beruflichen Lebenslauf mit ( bis auf die Fachkräfte im ZDF, der ARD und den anderen Lügenmedien ). Und wenn dann Aushilfsjobs oder Überbrückungsarbeiten geleistet werden sollen, dann schreien sie alle rum, das wäre unter ihrer Würde und Deutsche würden sowas auch nicht machen. Also wenn bei uns ein Zehnjähriger so viel kann wie bei den angeblichen Syrern ein Fünfzehnjähriger, dann würde ich mal nachdenken.

Komisch das der Bildungsstand aber ausreicht, um sich Pappschilder zu basteln und mit schickem Stift „Merkel help“ draufzuschreiben. Komisch das der IQ reicht, um das neuste Handy zu bedienen und auch deutsche Sozialparagraphen zu lernen. Aber wehe man soll zu Dingen verpflichtet werden. Und jetzt erfährt man ganz beiläufig, dass die Syrer fünf Jahre hinterherhängen? Wenn das mal nicht schon geschönt ist. Wie weit hängen denn dann die ganzen „Kriegsvertriebenen“ aus Eritrea hinterher oder die Fachkräfte aus Nigeria? Diese ganzen Fachkräfte aus aller Wirtschaftsflüchtlings Länder, welches einen Bildungsstand ( wenn man davon überhaupt reden kann ) hat, welcher nicht mal für die einfachsten Tätigkeiten bei uns ausreicht, bekommt aber trotzdem ohne Auflagen alles was sie benötigen. Diese „Fachkräfte“ brauchen nicht beim Arbeitsamt erscheinen um sich schikanieren zu lassen, sie bekommen keine Auflagen und warum? Offiziell weil sie traumatisiert sind, weil der Sprachkurs so schwierig ist oder sie noch an irgendwelchen Kriegswirren leiden. Jaja, so kann man es auch drehen, die Bildung reicht nicht mal mehr aus, um pünktlich aufzustehen und seiner Pflicht nachzukommen oder um mal etwas zurückzugeben.

In Syrien gibt es seit 1981 erst die Schulpflicht und jetzt hängen sie immer noch fünf Jahre hinterher? Und vor dem Krieg war auch alles besser, die Menschen waren schlauer? Hört auf mit eurer Lügenpropaganda, ihr seid schlimmer und verlogener als das Neue Deutschland und der Stürmer zusammen! Fakt ist: der überwiegende Großteil der Wirtschaftsflüchtlinge, die sich hier ungehindert breitmachen, werden es schon auf Grund ihres geringen Bildungsniveaus niemals schaffen sich zu integrieren oder eine angemessene Qualifikation zu erlangen. Und jede Mistfirma die schreit, sie würden keine qualifizierten Leute / Fachpersonal mehr bekommen, sollte nicht nach Mindestlohn oder staatlich gesponsorten „Migrantenarbeitern“ schreien, bezahlt endlich deutschen Fachkräften entsprechende Gehälter, entlasst keine Altgedienten und seit endlich mal ehrlich, warum sich kein Illegaler nach Ablauf des Sponsorings etlicher Gemeinden und des Staats integrieren kann!

Der Bildungsstand reicht nicht um Deutschland voranzubringen, er reicht für schwerstkriminelle Araberclans, für afrikanische Dealerbanden und für georgische Diebeshorden, aber nicht um Ärzte-, Ingenieure- oder Forschermangel auszugleichen. Ein kleiner Tipp: sollten es die  Ungebildeten, Analphabeten und Tagträumer doch anstreben mit wenig Bildung oder abgebrochener Ausbildung / abgebrochenem Studium viel Geld für das Nichtstun zu bekommen, so empfehle ich eine Karriere bei den Grünen, den Linken, der SPD oder ProAsyl.

Anzeigen
loading...