Die Türkei schiebt weitere IS-Verdächtige ab

189

Die Türkei setzt die Abschiebung mutmaßlicher IS-Anhänger und ihrer Familien in ihre Heimatländer fort.

Derzeit sitzen laut Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr als 1000 von ihnen in türkischen Gefängnissen, darunter 737 ausländische Staatsbürger.

Am Donnerstag ist eine siebenköpfige deutsch-irakische Familie am Flughafen Tegel in Berlin eingetroffen. Sie wird dem salafistischen Milieu in Hildesheim zugerechnet. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen soll sie durch Vertreter mehrerer Behörden befragt werden.

Loading...
Benachrichtige mich zu: