Die Spritze wird zum Ladenhüter: Mehr als 800.000 Berliner ignorieren bisher ihr Impfangebot

1839

Wie eine Anfrage der Berliner FDP ergab, hält sich die Impfbereitschaft in der Hauptstadt bisher in Grenzen: Obwohl bisher mehr als 1,6 Millionen Einwohner eine Einladung zur Impfung erhalten hatten, hat etwa die Hälfte noch keinen Impftermin vereinbart.

Czaja erklärte der Berliner Zeitung, dass er dies „erschreckend“ finde:
„Es ist erschreckend, dass bisher nur etwa die Hälfte derjenigen, die eine Einladung zum Impfen bekommen haben, auch einen Termin vereinbart haben.“

Weiter heißt es in der Antwort des Senats, dass bis Mitte März bereits 2.533 Impfstoffdosen vernichtet werden mussten. Unter anderem konnten 204 Dosen unmittelbar nach dem kurzfristig verhängten AstraZeneca-Impfstopp nicht mehr genutzt werden.

5 13 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments