Die nächste Blamage: Baerbock verärgert halb Afrika mit Leopard-Witz

2067

Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock (42) kann es nicht lassen: Nach ihrer “versehentlichen” Kriegserklärung an Russland hat sie nur drei Tage später mit einem neuen Tweet halb Afrika verärgert. “Der russische Außenminister Lawrow ist in Afrika, nicht um [Leoparden] zu sehen, sondern um unverblümt zu behaupten, dass die Partner der Ukraine ‚alles Russische zerstören wollen”, twitterten sie mit ihrem englischsprachigen Twitter-Account anlässlich Lawrows Besuch in Afrika. Und schrieb weiter: “In den nächsten Tweets werde man die „Beweise“ Lawrows auflisten.”

Das von ihr verwendete Leoparden-Emoji – gemeint war damit nicht das Tier, sondern die Panzer vom Typ Leopard – sorgte bei der Afrikanischen Union (AU) bereits für reichlich Empörung. Doch damit nicht genug: Das Auswärtige Amt listete in einem zweiten Tweet nicht die „Beweise“ auf, sondern schrieb: „Es gibt keine“ und hängte ein Bewegbild einer leeren afrikanischen Wüste an.

Weiterlesen auf Exxpress.at

2.1 25 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
monika
monika

Nicht zu übertreffende Dummheit gepaart mit unendlicher Arroganz und Selbstüberschätzung.

Mehr fällt mir zu dieser Person nicht ein.