„Die Migrationszahlen schießen durch die Decke“

3053

Die Zahl unerlaubter Einreisen über die tschechisch-deutsche Grenze ist auf einem Rekordhoch. Im August wurden demnach allein an der tschechischen Grenze zu Sachsen über 3000 unerlaubte Einreisen gezählt. Tendenz steigend! Die Flüchtlinge sind laut Regierungsbericht in der Mehrzahl Syrer, Afghanen und Iraker. Manuel Ostermann von der deutschen Polizeigewerkschaft (DPOLG) spricht bei BILD Live über die aktuelle Situation.

Politikstube: Das sind weder „Flüchtlinge“, Schutzsuchende noch Migranten, sondern illegale Einwanderer, die sich mit dem Zauberwort „Asyl“ den Zugang in die Sozialsysteme verschaffen, während die Bürger hierzulande nicht mehr wissen, wie sie die Gas-Strom-Rechnungen bezahlen können und über die Runden kommen.

Faeser hat sich nun zu Wort gemeldet, Welt.de berichtet heute: Der Bundesinnenministerin bereitet die deutlich steigende Zahl an Flüchtlingen, die über den Balkan nach Deutschland kommen, Sorge. Offenbar reisten viele der Migranten über die serbische Hauptstadt Belgrad ein, auch über den dortigen Flughafen, und machten sich dann auf den Weg nach Deutschland. Sie kündigte Gespräche mit Serbien darüber an, „warum die Migration auf einmal so zugenommen hat“.

Faeser zeigte Verständnis für die Appelle von Sachsens Innenminister Armin Schuster (SPD), der von stark steigenden Flüchtlingszahlen gesprochen hatte. „Das ist richtig, was Sachsen beobachtet“, sagte Faeser. „Wir beobachten das jetzt auch schon seit zwei Wochen und sind schon am Handeln, um dort die Bewegung auch umzulenken.“

4.8 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Timon
Timon (@timoxx20)

Wenn man eine Einladung nach der anderen in die Welt hinaus posaunt und mit den Sozialleistungen derart üppig um sich wirft und deutlich mehr davon als alle anderen um Deutschland liegende europäische Staaten an sogenannte Flüchtlinge auszahlt, muss man nicht verwundert sein, dass diese wie Heuschrecken ins Land einfallen. Wenn man in Deutschland mehr Sozialleistungen erhält, als wenn man als Flüchtling in Polen durch reguläre Arbeit verdienen kann, warum dann arbeiten, wenn man in Germoney ausreichend für das Nichtstun bekommt. Auch ein Herr Kretschmer, seinesgleichen Ministerpräsident von Sachsen, hat Anfang des Jahres noch herumgeschrien, wir in Sachsen haben Platz. Was… Weiterlesen »

Zuletzt bearbeitet 5 Tage her von Timon
Holger
Holger (@holger)

Die Politikstube liegt in ihrem Bericht richtig. Es sind schlicht und einfach I********. Erschreckend, daß die deutsche Regierung das zuläßt. Das läßt böses erahnen.

monika
monika (@monika)

Nicht aufregen, dieses Land ist eh am Ende. Zurücklehnen und das beste für sich selbst aus der Situation machen