Die Geister, die Merkel rief: Wieder Polizeieinsatz wegen „King Abode“

2276

Der libysche Intensivtäter Mohamed Youssef T. (22), der sich „King Abode“ nennt, beschäftigt Polizei und Justiz seit seiner illegalen Einreise nach Deutschland, sein Strafregister ist lang: Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Diebstahl und Drogen, zudem war er an Schlägereien auf dem Bautzener Kornmarkt beteiligt.  Der nicht Asylberechtigte Youssef T., der auf Kosten der Allgemeinheit lebt, hat nun wieder für einen Polizeieinsatz gesorgt – und zwar am Neujahrsmorgen.

Wie die Bild gestern berichtete, löste „King Abode“ gegen 6.20 Uhr mal wieder einen Polizeieinsatz aus – Tatort eine Bar an der Zwingerstraße in Kamenz (Landkreis Bautzen). „Der Libyer soll den Schilderungen nach andere Gäste angepöbelt, einem Mann ein Messer an die Wange gehalten sowie ihn geschlagen haben“, so Polizeisprecher Thomas Knaup (41).

Als die alarmierten Polizeistreifen den Intensivtäter (mehr als 24 Strafverfahren) antrafen und seine Kleidung filzten, fanden sie ein Spielzeugmesser, stellten es sicher. Um weitere Straftaten des Libyers zu verhindern, nahmen die Beamten „King Abode“ in Gewahrsam. Nach einer ärztlichen Untersuchung und einer Blutentnahme wurde er in ein Fachkrankenhaus überstellt und dort zwischenzeitlich wieder entlassen.

Loading...
Benachrichtige mich zu: