DFB-Pleite gegen Japan: „Haltung“ gewinnt keine Spiele

3499

Boris Reitschuster: „Haltung“ gewinnt keine Spiele. Die DFB-Pleite gegen Japan und die hohe Kunst der Selbst-Kastration.

4.8 27 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Charlotte
Charlotte (@charlotte)

Zwei Spiele haben sie ja noch. Beim ersten haben sie den ersten der drei wohlbekannten Affen gemacht und sich im Gruppenfoto den Mund zugehalten. Also müssen sie folgerichtig beim nächsten sich die Augen zuhalten und beim dritten die Ohren. Dann dürfen sie wieder nach Hause kommen und in aller Ruhe ihre dortigen Zuschauer brüskieren.
Aber wenigstens ist es dann zu Hause und stellt uns nicht in aller Welt als Trottel dar.
Glückwunsch an Japan. Super gemacht.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage her von Charlotte
MaMa
MaMa (@mark)
Antwort an  Charlotte

Alles Patrioten die dort spielen …
Senkt ihre Gage auf 1000 Euro pro Spiel, frei Kost, Logie und Flug.
Dann seht, was passiert und an wie vielen Spielen sie teilnehmen werden.

Timon
Timon (@timoxx20)

Schuld an der Niederlage hat wie bei allem was schief laufen kann im Wertewesten stets der Russe! In diesem speziellen Fall zusätzlich die FIFA, weil diese nicht erlaubte, das man die Erkennungsbinde der Leute vom anderen Ufer nicht tragen durfte. Manuel Neuer erlitt obendrein einen Nervenzusammenbruch, er zeigt doch so gern Haltung wenn das Geld stimmt. Ich habe mir gestern Abend hier in Dubai mit Freunden das Spiel angesehen, derart viel Freude über die Klatsche der Deutschen hab ich noch nie erleben dürfen. Herrlich, Bitte weiter so!