Deutschland pumpt Gas nach Polen! Putin: Verbraucher sollten wissen, was wirklich vor sich geht

7280
Symbolbild

Der russische Energieriese Gazprom hat den Vorwurf zurückgewiesen, Gaslieferungen in die EU einzuschränken. Der Gazprom-Sprecher Sergej Kuprijanow bezeichnete die Vorwürfe gegen das Unternehmen und Russland als „Lügen“ und betonte, dass einige Abnehmer russischen Gases, allen voran Deutschland und Frankreich, keine zusätzlichen Gasmengen bestellt hätten. Gas in die Gegenrichtung zu pumpen, sei angesichts des „gerade beginnenden Winters“ nicht „die rationalste Entscheidung“, fügte er hinzu.

Kuprijanow warf Deutschland auch vor, mit der Belieferung Polens die Energiepreise weiter in die Höhe getrieben zu haben. Die Preise für „gegenläufige Lieferungen“ seien „signifikant höher als die Preise für von Gazprom bestimmte Volumenverträge“, sagte er. „Westeuropa hat seine Probleme selbst geschaffen, und es gibt keinerlei Notwendigkeit, Gazprom die Schuld daran zu geben“, fügte er hinzu. Die EU-Staaten sollten „besser in den Spiegel sehen“. Mehr auf Epoch Times

Und der „Anti-Spiegel“ berichtet:

Der Grund dafür, dass über die Pipeline derzeit kein Gas in Deutschland ankommt, ist banal, denn Polen hat ein Problem, weil es auf amerikanisches Flüssiggas gesetzt und die langfristigen Lieferverträge mit Gazprom nicht verlängert hat. Polen kauft nun das Gas, das über Weißrussland kommt zu Börsenpreisen und daher kommt es nicht in Deutschland an.

Mehr noch: Sogar in dem Spiegel-Artikel konnte man lesen: „Am Morgen wurde an der Verdichterstation Mallnow (Brandenburg) – wie bereits an neun Tagen Anfang November – Gas in die entgegengesetzte Richtung nach Polen gepumpt.“

Gas in die entgegengesetzte Richtung zu pumpen, nennt man Revers. Deutschland hat also Gas an Polen geliefert, anstatt Gas über Polen zu erhalten. Wenn zu wenig Gas über Weißrussland kommt, dann liegt das also daran, dass die Europäer zu wenig Gas bestellen und nun Deutschland, das ohnehin schon zu wenig Gas für den Winter hat, sein Gas nach Polen verkauft.

Diese künstliche Verknappung von Gas führt zu den hohen Börsenpreisen und damit zu den hohen Strompreisen.

Putin: Es gibt eine Verbindung, die das polnische Pipelinesystem mit dem ukrainischen verbindet. Die Kapazität beträgt etwa drei Millionen Kubikmeter pro Tag. Das ist genau die Menge, die aus der BRD nach Polen transportiert wird. Ich habe allen Grund zu der Annahme, dass dieses Gas in die Ukraine fließt. Und die Verbraucher in Europa und in Deutschland sollten wissen, was wirklich vor sich geht, und sich vielleicht an bestimmte Instanzen wenden, und eine Erklärung fordern.

Mehr auf Anti-Spiegel

Folgt Politikstube auch auf: Telegram