Deutschland lebt über seine Verhältnisse – sogar Uganda und Kenia wirtschaften besser

6
854

Deutschland – ein reiches Land? Deutschland war mal auf einem guten Weg, aber nach Auffassung des IWF lebt Deutschland über seine Verhältnisse und scheint sich im Abwärtstrend zu befinden, die Finanzlage sei heikel. Wer hätte das gedacht?

Die Welt berichtet:

Wie reich ist der deutsche Staat also wirklich? Das hat der Internationale Währungsfonds (IWF) mit einer neuen Rechenmethode herausgefunden. Für eine neue Datenbank haben die Ökonomen des Fonds in einem aufwendigen Verfahren die tatsächliche Staatsbilanzen für 31 Volkswirtschaften ermittelt – eine Auswahl, die immerhin 61 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung abdeckt.

In diesem internationalen Vergleich schneidet Deutschland allerdings sehr schlecht ab: Selbst wenn man den Besitz der öffentlichen Hand einbezieht, lebt das Land über seine Verhältnisse. Das Netto-Vermögen des deutschen Staates liegt demnach im negativen Bereich. Unterm Strich ist die öffentliche Hand mit 19,5 Prozent der Wirtschaftsleistung verschuldet, selbst wenn die Forscher den gesamten Staatsbesitz einbeziehen. Die Analyse berücksichtigt allerdings nicht künftige Einnahmen des Staates, etwa durch Steuern. Weiterlesen auf Die Welt


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Wenn wundert das…bei dem was uns Merkels Gäste alleine kosten….das was diese fürs rumsitzen bekommen ….bekommt manch ein Renter nach 45 Jahre arbeiten nicht …und die nächste Generation hat noch weniger….und diese Clans….Kindergeld für Ausländer usw.

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja und den Berliner Flughafen wollen wir nicht vergessen….die Elb Philharmonie und die anderen Steuerverschwendungen….aber was wollen dann die Afrikaner hier…wenn die besser wirtschaften wie wir hier….hier gibts mehr Kohle für’s abhängen und man kann sich kriminell frei entfalten

Petrus
Mitglied
Petrus

Wird noch schlimmer kommen:“UN-Migrationspakt will Kritik an Immigration unter Strafe stellen“

El-raton
Mitglied
El-raton

Bald wird das Atmen unter Strafe gestellt, geschweige denn jegliche Kritik an dem behaupteten Klimawandel. Sieht da keiner, dass wir maßlos verarscht werden?

Bingo
Mitglied
Bingo

Genau,, das Ende der freien Meinungsäußerung.
Unsere Polter-Geister im DB finden das bestimmt alles klasse

El-raton
Mitglied
El-raton

Dafür kommt die gerechte Strafe. Vide DAX. Mehr als 300 Pkt. runter. Das ist erst der Anfang.