Deutscher stirbt nach Faustschlägen: Nur Bewährungsstrafe für syrischen Schutzsuchenden

1794

Zweieinhalb Jahre nach den tödlichen Faustschlägen vor dem Einkaufszentrum in der Lutherstadt Wittenberg fiel am Donnerstag vor der Jugendstrafkammer des Landgerichts Magdeburg endlich das Urteil gegen den jungen Syrer, dessen genaues Alter zur Tatzeit nicht festgestellt worden ist.  Nach eigenen Angaben will der Angeklagte zur Tatzeit erst 17 Jahre alt gewesen sein.

Karsten Hempel (54), der Vater des Opfers, ist enttäuscht: Er hat meinen Sohn getötet, zugegeben, dass er aus Wut handelte, aber dafür hat er nicht einen einzigen Tag in Haft gesessen. Er hat im Gerichtssaal mehrfach gelacht. Er lebt sein Leben weiter, als wäre nichts geschehen.“ Quelle: Bild.de

Die Dessauer Staatsanwaltschaft sprach nach der Tat nur von „Notwehr“.  Der Vater des getöteten Marcus Hempel (30) zweifelte die Richtigkeit dieser Einschätzung an und forderte eine erneute Untersuchung. Schließlich erhob die Staatsanwaltschaft Magdeburg Anklage wegen „Körperverletzung mit Todesfolge“.

Ein Video von RT-Deutsch vom 21.09.2018 zeigt u.a. die durch eine Überwachungskamera aufgezeichnete Tat (ab Minute 2:31), ein Gespräch mit dem Vater und die Unwahrheiten der Staatsanwaltschaft Dessau:

Loading...
Benachrichtige mich zu: