Deutsche Organisation veranstaltet Feriencamps nur für schwarze Kinder

1012
Symbolbild

Die deutsche Organisation „Empoca“ veranstaltet Feriencamps nur für schwarze Kinder. Auch die Betreuer müssen schwarz sein, weiße Mitarbeiter der Veranstaltungsstätten sollen während der Freizeitfahrten nicht das Gelände betreten. Die schwarze „Empowerment“-Bewegung schafft Situationen, die an die Apartheid erinnern.

„Von dem Moment an, in dem Menschen glauben, wegen ihres Aussehens anders behandelt zu werden, sind sie nicht mehr unbeschwert“, sagt Feriencamp-Leiter Anthony Owosekun in einem aktuellen Interview mit dem Spiegel. Er merkt nicht, dass er damit sein eigenes Konzept delegitimiert – der 40-jährige schwarze Mann veranstaltet Ferienfreizeit-Fahrten ausschließlich für schwarze Kinder zwischen sieben und 16 Jahren. Die Reisen werden unter anderem von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung gefördert.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram