Detmold: 6 Südländer bepöbeln 19-Jährige, einer schlägt sie zu Boden – Opfer muss in den OP

2
1012

Am 11. September (Sonntag) ist eine junge Frau auf dem Kaufland-Parkplatz am Nordring durch eine Gruppe junger Männer körperlich verletzt worden. Die 19-Jährige war gegen 03.00 Uhr zu Fuß auf dem Weg zu einer in unmittelbarer Nähe ansässigen Fast-Food-Filiale und betrat den Treppenaufgang dorthin. Im gleichen Moment wurde sie von einer Gruppe „verbal angemacht“. Als sie sich das verbat, bekam sie von einem der Unbekannten einen Schlag und stürzte daraufhin zurück auf den Parkplatz. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass sie sich eine Verletzung zugezogen hat, die operiert werden musste. Nach dem Schlag gelang es ihr, sich in die Filiale zu begeben, weil dort Freunde auf sie warteten. Dort ist dann auch Augenblicke später einer der Unbekannten aus der Gruppe erschienen und hat sich für das Verhalten seines Kumpels entschuldigt. Danach war die 6- bis 7-köpfige Gruppe verschwunden. Es soll sich vom Aussehen her um Südländer gehandelt haben, die alle im Alter von etwa 17 bis 20 Jahre sind und fast alle Baseballkappen trugen. Das KK Detmold sucht nun Zeugen für den Vorfall. Sie werden gebeten sich unter 05231 / 6090 zu melden.

PS: Prssemeldung 10 Tage nach der Tat – Glückwunsch

  • Jörg Illtis

    Wenn ich im Geografieunterricht nicht geschlafen habe befindet sich Detmold in der „Westzone“ der bunten Republik – lernen durch Schmerzen!

  • E.O.

    Das wird unseren Alltag immer mehr bestimmen.