Dessau: 2 Syrer stechen zu als deutsche Männer die eigenen Frauen beschützen wollen

3693

Nach einer Messerattacke in der Fußgängerzone von Dessau-Roßlau sucht die Polizei Zeugen. Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, war es am Sonnabend zu dem Vorfall gekommen. Zwei Syrer und zwei deutsche Paare waren sich demnach gegen 14.30 Uhr zunächst in einem Einkaufszentrum begegnet. Am frühen Morgen hatte ein Polizeisprecher MDR SACHSEN-ANHALT gesagt, die Frauen der beiden Opfer seien dort von den mutmaßlichen Tätern behelligt worden.

Später seien die Beteiligten in der Fußgängerzone verbal aneinander geraten, teilte die Polizei weiter mit. Dabei habe ein 17-jähriger Syrer nach bisherigem Ermittlungsstand ein Messer gezogen und zwei 35-Jährige mit Messerstichen am Oberschenkel verletzt. Sein 23-jähriger Begleiter habe außerdem Pfefferspray eingesetzt. Nachdem die Angegriffenen sich wehrten, seien die Beschuldigten zunächst geflüchtet. Sie wurden den Angaben zufolge anschließend gefunden und vorläufig festgenommen.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, erklärte die Polizei weiter. Die Verletzungen hätten ambulant behandelt werden müssen.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost unter 0340 / 6000 291 oder per Mail unter lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.

Quelle: MDR – 19.03.2017

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments