Der Mann ist untragbar: Heiko Maas zieht Wut der USA auf sich

2330

Bundesaußenminister Heiko Maas lässt keine Peinlichkeit aus, um sich zu blamieren und Deutschland lächerlich zu machen.  Maas fiel bisher nicht unbedingt durch Professionalität auf und insbesondere die Diplomatie ist nicht sein Steckenpferd, da wartet geradezu das nächste Fettnäpfchen, um gedankenlos in dieses zu treten: In einem Gastbeitrag dankte Maas den Verbündeten und Nachbarländern für ihren Beitrag zu Mauerfall und Wiedervereinigung, aber nicht den USA und zieht damit den Groll der US-Amerikaner auf sich.

Maas ist halt nur ein exzellenter Darsteller mit stets perfekten Anzügen, aber ist schlicht für höhere Aufgaben ungeeignet, das Außenamt scheint ein paar Nummern zu groß zu sein und ebnet den Weg einer Blamage auf der Weltbühne. Erdogan hatte schon Recht: ein Dilettant, Maas habe keine Ahnung von Politik.

BILD berichtet:

Der Außenminister steht mit beiden Füßen im Fettnapf und zieht die Wut der USA auf sich! In 26 EU-Staaten veröffentlichte Maas diese Woche einen Gastbeitrag, dankt Verbündeten und Nachbarländern für ihren Beitrag zu Mauerfall und Wiedervereinigung. Nur ausgerechnet DEN Befreier, DIE Schutzmacht, DEN Aufbauhelfer der Deutschen hat Maas vergessen: DIE USA!

„Die deutsche Einheit, sie war auch ein Geschenk Europas an Deutschland“, schreibt Maas. Er lobt Bürgerrechtler in ganz Osteuropa (Polen, Ungarn, Rumänen, Bulgaren) – und Ex-Sowjet-Führer Michail Gorbatschow (88).

John Kornblum (76), Ex-US-Botschafter in Berlin, zu BILD: „Ich bin enttäuscht!“ Maas bedanke sich „bei der halben Welt, aber erwähnt die Verdienste der Amerikaner für Deutschland und die Wiedervereinigung an keiner Stelle“. Der Minister habe offensichtlich „Angst, irgendetwas Positives über Amerika zu sagen“.

Der Ex-Befehlshaber der US-Truppen in Europa, General Ben Hodges (61), zeigt sich fassungslos: „Die USA und die Alliierten standen Deutschland während des gesamten Kalten Krieges wegen unserer gemeinsamen Werte bei. Dies war der Schlüssel, der zum Fall der Mauer am 9. November 1989 führte. Daher verstehe ich nicht, warum Minister Maas Präsident Reagan nicht ausdrücklich gedankt hat, obwohl er Michail Gorbatschow und andere ausdrücklich nannte.“

Loading...
Benachrichtige mich zu:
bibinka
Mitglied
bibinka

Er ist eben einfach NUR DUMM

Democratico
Mitglied
Democratico

… und hat massive Minderwertigkeitskomplexe. Typisch kleiner Giftzwerg. Leider sind solche Leute auch gefährlich.

bibinka
Mitglied
bibinka

Ja, wie bei Hunden, die kleinen Kläffer sind die Schlimmsten!

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja halt ein Elefant im Porzelanladen, wie alle unsere hochbezahlten Regierenden….wobei ich mich immer frage….haben die eigentlich noch irgenwas im Hirn oder dümpeln die so rum am Handy oder so

Democratico
Mitglied
Democratico

Ob er wohl so enden wird, wie sein Ebenbild Eichmann?

Nyah
Mitglied
Nyah

Hab ich auch schon oft gedacht, wie ähnlich der dem sieht….ja lieber Herr Maas , da hat auch das auswandern , nach Argentinien nichts mehr geholfen

Berggeist
Mitglied
Berggeist

Mal sehen. Potentielle Nachfolger gibt es ja, z.B. sein SPD-„Ziehsohn“ Lars Klingbeil, der haargenau den selben Tinnef von sich gibt.

Hans Unland
Mitglied
Hans Unland

Es ist kein Geheimnis, dass die Deutsche Linke die USA nicht sonderlich mag. Schon erst recht nicht, seit die USA von Donald Trump regiert werden. Maas oder auch Steinmeier können ihr Amt nicht über ihre Ideologie stellen. Folglich sind beide totale Fehlbesetzungen.

Schnatterente
Mitglied
Schnatterente

Genug Peinlichkeiten sind inzwischen von Herrn Maas gekommen. Warum fordert eigentlich keiner,dass ercendlich seinen Hut nimmt und geht??

Nyah
Mitglied
Nyah

Weil die anderen genauso peinlich sind😁

Schnatterente
Mitglied
Schnatterente

Stimmt leider😬

BB
Mitglied
BB

Mann Maas, werd doch einfach Schauspieler, deine Freundin hat sicher gute Tipps für dich!!😂 Da kannste auch Müll labern.

obo
Gast
obo

Hauptsache der Anzug sitzt. Zu mehr reicht es bei diesem Versager nicht.Hetzen ,dumm quatschen und ab und zu mal eine Aussagen machen, die weit jenseits der Realität ist. Oder wie wer es zu Beginn der I********krise, als in einer Talkshow,die Frage nach der Bezahlbarkeit für die Massen von Wirtschaftsmigranten aufkam. Da war die Antwort dieses Hampelmanns, das alles kostet den Bürgern keinen Cent, der Staat hat gut gewirtschaftet.Mit solchen Bauernfängern, wird die SPD noch weiter in den Sumpf des allgemeinen Vergessens geraten.Scheinbar hat das Maasmänchen bei deutscher Geschichte in der Schule gefehlt,oder stand mal eben zu der Zeit vor dem… Weiterlesen »