Der Albtraum: Die Ampel-Pläne zu Migration und Asyl

3197
Symbolbild

Jetzt ist ein Grund ersichtlich, warum die Ampel-Koalition den legalen Verkauf von Cannabis in Deutschland einführen will, damit Bürger kiffen und sich benebeln können, um den Neuanfang in der Migrations- und Integrationspolitik entweder besser zu ertragen oder erst gar nicht zu registrieren. Wer sich die Pläne des neuen Bündnis durchliest, denkt vermutlich unweigerlich an Katastrophe und „Deutschland schafft sich (schneller) ab“.

Die BILD-Analyse, nachfolgend einige Auszüge, der Rest der schwer verdaulichen Agenda auf „BILD“ (Artikel im Archiv):

Aufenthalt: „Gut integrierte Jugendliche sollen nach drei Jahren Aufenthalt in Deutschland und bis zum 27. Lebensjahr die Möglichkeit für ein Bleiberecht bekommen. Besondere Integrationsleistungen von Geduldeten würdigen wir, indem wir nach sechs bzw. vier Jahren bei Familien ein Bleiberecht eröffnen.“

Illegale Einreise: Auch illegal Eingereiste sollen künftig erleichtert medizinische Betreuung erhalten, auch wenn sie sich wegen nicht vorhandener Papiere bislang nicht angemeldet haben.

Großzügige und leichtere Familienzusammenführung: „Wir werden die Familienzusammenführung zu subsidiär Geschützten mit den GFK-Flüchtlingen gleichstellen. Wir werden beim berechtigten Elternnachzug zu unbegleiteten Minderjährigen die minderjährigen Geschwister nicht zurücklassen. Zum Ehepartner oder zur Ehepartnerin nachziehende Personen können den erforderlichen Sprachnachweis auch erst unverzüglich nach ihrer Ankunft erbringen.“

Zentrale Ankunft, Asylantragstellung und Abschiebung: „Das Konzept der Anker-Zentren wird von der Bundesregierung nicht weiterverfolgt.“

4.5 13 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Skorpion0311
Skorpion0311 (@skorpion0311)

Dieser Ampel muss sofort der Stecker gezogen werden!

Mit einer Bundesregierung hat das nichts zu tun, genauso wenig wie die 16 Jahre Merkel.

Schnatterente
Schnatterente (@schnatterente)

Jetzt Mal ehrlich,die Grünen haben noch nie einen Hehl aus ihrer Sicht nach mehr Armutsmigranten gemacht,mit allem,was dazu gehört. Und trotzdem wurden sie bejubelt und gewählt. Auch was die Irren und nicht durchführbaren Klima-Ziele angeht,waren sie ehrlich und haben es oft genug betont. Warum ist das Geschrei dann jetzt so gross??? All das wurde offen gelegt,geduldet,befürwortet,gewählt.

Sabine M
Sabine M (@sabine-m)
Antwort an  Schnatterente

Du sagst es, Entchen, genauso ist es. Den meisten ging es noch nicht weit genug was Merkel getan hat, jetzt muessen die Linken und Gruenen das vollenden, die stehen mit Haemmern und Naegeln bereit den Sarg zuzumachen. Und diejenigen, die sich nicht trauten die AfD zu waehlen haben der Umfallerpartei ihre Stimme gegeben. Ich haette mir zwar fuer die letzten Wahlen etwas anderes gewuenscht, aber mir war klar das war kein realistischer Wunsch. Also werde ich weiterhin am Strand sitzen mit Bierchen und Chips, meinen Hunden beim Herumtollen zusehen, ab und zu mal auf’s smartphone gucken was die deutsche „Regierung“… Weiterlesen »

Karl aus Oberschlesien
Karl aus Oberschlesien (@karl-aus-oberschlesien)
Antwort an  Schnatterente

Aber Schnatterinchen, sie glauben immer noch an eine ‚Wahl‘? Nachdem die Propagandasender den Mist der Regierung Verwaltung weitergeben (corona, Plandemie, etc.) GLAUBEN sie tatsächlich an ‚Wahlergebnisse‘? Sehen sie sich mal Beiträge von #Reitschuster an; was dem so sinnfreies, von RegierungsVerwaltungssprechern erzählt wird. Schon in der Zeit nach dem WK1 gab es eine unvielzahl von Parteien im Reichstag; darauf wird, angeblich, die Wahl der N.sozialisten zurückgeführt. Daraufhinweisend hat ‚man‘ die 5% Klausel eingeführt. D a r u m? Um Demokratie einzuschränken! 100 Parteien sind nicht so steuerbar wie 3, oder 4, Parteien. DAS ist der Grund. Es ist doch offensichtlich, das… Weiterlesen »

schorsch60
schorsch60 (@schorsch60)

Nur Schlimm was diese Regierung alles Plant für die Migranten. Der deutsche Arbeiter muss für viele medizinische Anwendung wie auch ZAHNERATZ usw. selbst aufkommen und diese I******** (Keine Flüchtlinge) sollen alles bezahlt bekommen. Wie lange lässt sich der Deutsche das alles gefallen. Keiner braucht sich mehr wundern, wenn die Deutschen eines Tages wieder Rechtsradikal werden, bei diesen Ungerechtigkeiten. Schuld sind die Linken, wenn die Deutschen vor allem dann die Jungen wieder Radikal werden. Man kann nur mehr Angst haben was noch alles kommen wird.

Kuller
Kuller (@kuller)
Antwort an  schorsch60

Nicht nur beim Zahnersatz, auch bei Brillen. Bestes Beispiel aus Wittenberg vor ein paar Jahren: Eine Migrantin holte ihre Brille (Kosten ca. 1.000 Euro) ab, setzte sie auf und ging. Auf die Frage eines Kunden „Sie hat wohl gar nichts dazu bezahlt?“ antwortete die Optikerin: „Nö, die kriegen die Umsonst.“ Ja gehts noch?!? Nach 50 Jahren Schufterei kriegt unsereins nicht mal mehr ein „Kassengestell“ umsonst, muss jeden Cent selber bezahlen. Eine billigere Brille hätte es auch getan, da hätten dann Viele von den tausend Euro eine Sehhilfe bekommen können. Aber der deutsche Staat hats ja. Nur micht für die eigene… Weiterlesen »

Hans
Hans (@hans)

Warum nicht, ist nicht verkehrt. Wie lange will die EZB noch Geld drucken? Irgendwann geht das nicht mehr und alles bricht zusammen. Die Wessis bekommen keine Änderungen hin, lassen seit Jahren ihre Kinder vergewaltigen und totschlagen und mittlerweile zu Laborratten machen.

Der Knecht
Der Knecht (@der-knecht)

Jetzt mal so gesehen. Wer soll das ganze nutzlose Gesoxxs wieder rausschmeißen? Eine andere Regierungsampel? Eine Neuwahl würde eine noch linksextremere Regierung hervorbringen. Hier in diesem Drexxsstaat ist alles vorbei. Man brauch sich nur umzuschauen und umzuhören. Dieses Volk ist ist vor allem im Westen Absurdistans so blöd und gehirngewaschen da kann man nur noch ungläubig mit dem Kopf wackeln. Das hält kein Normalo wie ich (aus dem Osten) mehr aus. Ich habe es dort bei Verwandten in BW einen Tag ausgehalten und bin noch am selben Abend um 23 Uhr 770 km unter einem Vorwand nach Hause geflüchtet obwohl… Weiterlesen »