Denkendorf: 20-Jähriger niedergestochen – Tatverdächtige „Gruppe junger Männer“

5
1925
Symbolbild

Es vergeht kein Tag mehr ohne solche negativen Meldungen, denn mittlerweile tauchen die importierten Messerfachkräfte überall im bunten Deutschland auf, auch frühmorgens kann man den Gästen von Merkel und Schulzes Goldstücken begegnen, die ihre Dankbarkeit völlig enthemmt zeigen und kampfeslustig auftreten.

[…] Ein 20-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr in Denkendorf (Kreis Esslingen) mit mehreren Messerstichen verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut der Polizei soll es sich bei den Tatverdächtigen nach ersten Erkenntnissen wohl um eine Gruppe junger Männer handeln. Der verletzte 20-Jährige konnte noch selbstständig die Rettungskräfte verständigen. Die Hintergründe zur Tat seien derzeit noch völlig unklar, berichtet ein Polizeisprecher.

Der junge Mann war bislang noch nicht vernehmungsfähig. Der 20-Jährige befindet sich laut den Beamten nicht in Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tatablauf aufgenommen. […] Quelle: stuttgarter-nachrichten.de/2.9.2018


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Evi Denz
Mitglied
Evi Denz

Tja, nun ist es halt wieder passiert. Ist doch ganz normal in Flüchtiland. Regt euch bloß nicht auf, sonst seid Ihr rechte Rassisten. Blablabla.

Nyah
Mitglied
Nyah

Gruppe junger Männer….sagt alles…waren sicherlich mit samt Werkzeug zur Arbeit unterwegs, wie blöd das ausgerechnet ein Nichtarbeitender , der
blöderweise sein Arbeitszeug ,nicht mit hatte ,auch noch im Weg stehen muss

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Was haben die Kartoffeln auch auf der Straße verloren. Solten die nicht ihre Pflicht tun und für die Gruppen von Männern arbeiten?

Petrus
Mitglied
Petrus

Facharbeiter in Messertechnik, dieser Berufstand war ja stark unterbesetzt.Wie lange ist da die Lehrzeit?

obo
Mitglied
obo

Da mal wieder keine Nationalität der Messertänzer genannt wurde, dürfte diese aber durch mehrfache Beispiele Jedem bekannt sein.Wieso laufen diese H********,die ja angeblich alle in ihren Heimatländern so sehr verfolgt und mit dem Tod bedroht wurden,hier in ihrem Gastland,bewaffnet durch die Strassen?Die haben doch ihre Dolche nicht mit,um bei Gelegenheit einen Apfel schälen zu können. Und durch ihre Skrupellosigkeit, haben sie inzwischen in fast allen Gegenden bis auf die,wo die Politversager leben, gleiche Verhältnisse eingeführt, wie sie in ihren Abstammungsländer an der Tagesordnung sind.