Demokraten in Panik – Trump lobt Überprüfung von 2,1 Mio. Stimmzetteln der US-Wahl 2020 in Arizona

2837

Letzten Freitag hat die Prüfung von 2,1 Millionen Stimmzettel zur US-Präsidentschaftswahl 2020 in Maricopa County in Arizona begonnen. Maricopa County, der viertgrößte Landkreis in den Vereinigten Staaten und der größte Landkreis in Arizona, ist der erste amerikanische Landkreis, der eine detaillierte, handgezählte, sichere und forensische Prüfung seiner Wahlen im Jahr 2020 durchläuft. Die Prüfung wurde vom Senat Arizona angeordnet.

Für die Prüfung der Stimmzettel wird eine UV-Methode angewendet, um Falten und Wasserzeichen zu identifizieren (siehe dazu das Video unten). Erfinder und Datenanalyst Jovan Hutton Pulitzer verfügt über einen Prozess und die Patente, die den Prozess umgeben, bei dem er betrügerische Stimmzettel anhand des verwendeten Papiers, der Falten im Papier, der Tinte auf den Formularen und anderer Merkmale identifizieren kann. Pulitzer kann betrügerische Stimmen identifizieren, die letztendlich zu den genauen Ergebnissen der Wahlen 2020 führen, wenn nur gültige Stimmen berücksichtigt werden.

Des Weiteren gibt es neun Videokameras, die ihre Feeds über das Internet auf AZAudit.org mit der Welt teilen. Dies ist nicht durch das Gesetz von Arizona vorgeschrieben, sondern wird von den Wirtschaftsprüfern bereitgestellt, damit jeder sehen kann, was los ist.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump gab am Montag eine Erklärung ab, in der er die Wahlprüfung in Bezug auf Maricopa County, Arizona, lobte, während er Demokraten in die Luft jagte und sagte, dass sie versuchen werden, die Bemühungen zu untergraben. „Unglaubliche Organisation und Integrität in Arizona in Bezug auf die betrügerischen Präsidentschaftswahlen 2020. Dies sind große amerikanische Patrioten, aber sehen Sie, die Kampagne der radikalen Linksdemokraten wird sehr bald beginnen. Sie werden alles sagen, was sie tun können.“

Und wie Recht Trump hat, die Demokraten haben ein Team von 100 Anwälten nach Maricopa County geschickt, um die Überprüfung zu stoppen. Trumps Statement dazu: Die linksradikale demokratische Partei ist absolut Wahnsinnig geworden, als sie gegen das forensische Audit des Betrugs zur Präsidentschaftswahl 2020 gekämpft hat, der derzeit im Bundesstaat Arizona stattfindet. Sie haben ein Team von über 100 Anwälten geschickt, um zu versuchen, es zu stoppen, weil sie wissen, was das Ergebnis der vom Senat von Arizona gesponserten Prüfung sein wird – und es wird nicht gut für die Dems sein. Die Prüfung wird unabhängig und ohne Vorteil für beide Seiten durchgeführt, aber die Demokraten wollen nichts davon hören, weil sie wissen, dass sie Arizona und andere Betrugswahlstaaten landesweit verloren haben. Sie wissen auch, dass die Gesetzgebung des Staates Arizona praktisch keinen ihrer vielen Wahlanträge genehmigt hat, was völlig VERFASSUNGSLOS ist. Die Menschen in Arizona sind sehr wütend, ebenso wie die Menschen in unserem Land. Wenn wir keine freien und fairen Wahlen haben können, haben wir kein Land. Das Audit muss fortgesetzt werden. Amerika verdient die WAHRHEIT!

Zudem wurde auch noch der Richter im Gerichtsverfahren  in Arizona ausgetauscht, vielleicht gelingt es jetzt den Demokraten die Überprüfung der 2,1 Millionen Stimmzettel doch noch zu stoppen. Was müssen die Demokraten in Panik sein.

5 16 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments