„Das ist unser Land“: Junge Zuwanderer überfallen Nikolaus

661
Symbolbild

Fünf bis sechs Jugendliche mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sind laut den Aussagen des „Nikolaus“ am 6. Dezember auf ihn zugeschritten. Und haben ihn aufgefordert, das Kostüm auszuziehen. Dabei sollen die Jugendlichen den Mann als „Fettsack“ und „Hurensohn“ beleidigt und betont haben, dass sie Muslime seien und das Deutschland „ihr Land“ sei. Der Vorfall soll sich am frühen Abend des Nikolaustags abgespielt haben, wie die „Welt“ berichtet.

Dass Nikolaus von Myra aus Antalya in der Türkei stammt, war den jungen Angreifern offenbar nicht bekannt.

Den Aussagen zufolge haben die Jugendlichen den „Nikolaus“ am Hals gepackt und an seinem Kostüm gezerrt. Dieses sei dadurch an mehreren Stellen zerrissen. Besonders erschreckend: Mehrere Passanten sollen nach der Aussage des Opfers applaudiert und gelacht haben. Und nicht geholfen. Doch die Angreifer gerieten offenbar an den Falschen. Weiterlesen auf Reitschuster.de

1.7 17 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
barbara
barbara (@barbara)

Ich gehe davon aus, dass die Zuschauer die gelacht und applaudierten, ebendfalls einen Migrationshintergrund haben.
Wenn man seine Kinder zu Lämmern erzieht, darf man sich keine Wölfe ins Land holen.

MaMa
MaMa (@mark)

Das alls ist möglich, weil man die Deutschen gespalten hat.
Wer hat das wohl gemacht?

monika
monika

Leute genießt das was von Vorweihnachten bzw. Weihnachten im besten Deutschland in diesem Jahr noch übrig geblieben ist.

So wie die Zeichen stehen, wird auch von diesem Überbleibsel im nächsten Jahr nichts mehr vorhanden sein.