Darmstadt: Afghane (16) stach zehn Mal auf Ex-Freundin (17) ein – Staatsanwaltschaft beantragt Altersprüfung

790

Der Fall ähnelt erschreckend der Messer-Attacke auf die 15-Jährige Mia  in einer Drogerie in Kandel. Wie die Bild-Zeitung berichtet, stach ein Afghane (16) auf seine Ex-Freundin (17) in einem Darmstädter Park zwei Tage vor Heiligabend ein. Zeitweise schwebte die Jugendliche in Lebensgefahr.

Er soll mindestens zehnmal mit einem Springmesser in den Oberkörper seiner Ex-Freundin gestochen haben, berichtet das „Darmstädter Echo“. Zeugen hörten Schreie und alarmierten die Polizei.

Der Afghane ist 2015 als unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen und hat in einer Wohngruppe gelebt, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Im Darmstädter Fall will die Staatsanwaltschaft diesbezüglich ein Gutachten zur Altersprüfung in Auftrag geben. Eine Sprecherin sagte zu „Bild am Sonntag“, dass der Täter „deutlich älter“ aussehe, als es das angegebene Alter vermuten lasse. Wenn er volljährig wäre, könnte für ihn auch das Erwachsenenstrafrecht gelten.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram