Dank Andrea Nahles: SPD zeigt Auflösungserscheinungen – außerdem verdient Maaßen 3000 Euro/Monat mehr

1405

Der barmherzige Samariter war gestern, Nachfolger ist Andrea „Krakeeler“ Nahles ( Ab morgen kriegen sie auf die Fresse ). Dank ihrer gespielten Empörung und ihrer Schein-Sozialdemokratie hat sie Hans-Georg Maaßen, dem Mann, der in Köln einen Giftgasanschlag und in Schwerin einen Sprengstoffanschlag von Merkels Fachkräftewundern und Goldstücken verhindert hat, eine Gehaltserhöhung von sage und schreibe 3000 Euro beschert. Welche Ironie, wollte sie den verdienten Juristen doch eigentlich vernichten. Und in jedem anderen Beruf gibt es erst einmal eine Ermahnung bzw. Abmahnung bei einer Verfehlung, hier soll, ganz SPD – arbeitnehmerfeindlich, gleich die Karriere vernichtet werden. Die Faschisten von gestern sind eben doch die Antifaschisten von morgen.

Dass Hans-Georg Maaßen nun Staatssekretär im Innenministerium von heute-so-und-morgen-so-Seehofer wird und dafür auch noch ein SPD Mann in den vorgezogenen Ruhestand geschickt wird um Platz zu machen, scheint der Möchtegern-Kanzlerin und Hauptverantwortlichen für geschätzte 11% „Zustimmung“ bzw. 89% Ablehnung bei der nächsten Bayernwahl in eine mächtige Bredouille zu bringen. Was für ein Spaß, die SPD möchte mal wieder jemanden denunzieren und zerfleischt sich selber. Maaßen sollte abgesägt werden, stattdessen sägt Wendehals-Seehofer, den SPD nahen Gunther Adler ab. Ein doppeltes  Eigentor für die Versagernachfolgerin von Versager-Schulz, Andrea Nahles. Die SPD ist mal wieder um einiges lächerlicher, ich dachte mehr geht nicht.

Zwar denkt Krakeeler Nahles, sie habe Maaßen „entsorgt“, allerdings hat sie ihm einen großen Gefallen getan, da er nun befördert wurde und mehr Geld verdient. Ich lache mich tot, wen hat die SPD eigentlich zu bieten? Den notorisch unzufriedenen Stegner, den Quotenschwulen der SPD Kahrs, 100% und Europamillionär Schulz ( niemals GroKo mit mir ), den Vater der Nation Sigmar Gabriel, Karsten Schneider der noch nie in seinem Leben gearbeitet hat? … Alle stehen für den Untergang einer ehemaligen Arbeitnehmervertreterpartei und Partei des kleinen Mannes. Heute geht es nur noch um Machterhalt mit allen Mitteln, Hauptsache nicht mit seiner Hände Arbeit Geld verdienen, lieber mit Steuern die prallen Taschen immer weiter füllen. Allerdings gelingt es der SPD nicht mehr glaubhaft zu wirken, weder nach außen noch nach innen. So werden jetzt sogar Stimmen gegen die bereits gescheiterte SPD Vorsitzende innerhalb der bald nicht mehr erwähnenswerten Partei laut:

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis (63) äußert sich wie folgt: (…) „Wenn eine formale Abstimmung über die Beförderung Maaßens im Kabinett erfolgt, dann müssen die sozialdemokratischen Mitglieder der Bundesregierung dagegen stimmen“, twitterte Mattheis. Die SPD-Linke schrieb außerdem: Die „SPD steht nicht am Abgrund! Sie ist schon ein Stück weiter!“  Wann hat ein SPD Mensch zuletzt die Wahrheit gesagt? Ich glaube Frau Mattheis?

Frau Nahles setzt das fort, was Mr. Europa Millionär Schulz ( wir sind Deutschlands stärkste Opposition ) angefangen hat: die eigenen Kernthemen sind völlig aus dem Sichtfeld verschwunden, es wird nur noch blind und panisch auf alles geprügelt, was gerade passt, eigene Antworten, ein eigenes Parteiprogramm scheinen sich genauso in Wohlfallen aufzulösen, wie die Umfragewerte der Anti-Sozialdemokraten.

Ich gönne Herrn Maaßen seine, von Andrea Nahles geförderten, 3000 Euro im Monat mehr, schließlich hat er schwerste Verbrechen und Terroranschläge verhindert und u.a. mit dafür gesorgt, dass die SPD in Bayern nur noch auf 11% kommt und weniger Glaubwürdigkeit hat als Baron Münchhausen.

Loading...
Benachrichtige mich zu: