Dank an “Mama Merkel” – Syrer mit Harem: Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns Haus

5
5932

Der Fall in Pinneberg sorgte für Unmut in den sozialen Netzwerken, ein syrischer „Flüchtling“ durfte seine Zweitfrau nach Deutschland holen, in der Begründung seitens der zuständigen Behörde hieß es: damit das “Wohl der Kinder” nicht beeinträchtigt werde. Nun besuchte ein Kamerateam von „Spiegel-TV“ den Syrer mit zwei Frauen und sechs Kindern, Kind Nummer Sieben ist bereits unterwegs, die in einem großen Haus leben. Der Syrer schwärmt von Deutschland, kein Wunder, lebt die sogenannte Familie auf Kosten der deutschen Steuerzahler, arbeiten will er auch nicht gehen, er will sich lieber um die Kinder kümmern,  Geld kommt auch ohne Arbeit automatisch aufs Konto, obendrein möchte Analphabet und Pascha Ahmad das Harem und die Kinderschar erweitern. Braucht es noch eine weitere Bestätigung zur Einwanderung in die Sozialsysteme? Und ab 2018 kommt jedes Jahr eine Großstadt dazu.



Loading...
  Subscribe  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
EckardGerlach
Mitglied
EckardGerlach

Die Asylbehörde Leipzig-Land hat jüngst zugegeben, dass ca. 700 Euro pro Person und Monat bei Familien das Übliche ist. Bisher galt das in Gutmensch-mimikama-Kreise als Summe für Integrationshilfen, etwa bei vorliegender Behinderung. Und die Asylbehörde sah es dann als selbstverständlich an, dass eine Familie mit 8 Kindern 4000 Euro nur für Unterbringung, also Wohnung kosten darf! Eine deutsche Familie mit 8 Kindern bekommt 1600 Euro Kindergeld und Schluss! Eine Asyl-Familie ist also das 2,5-fache wert wie eine deutsche Familie. Aber wer denkt es bliebe bei den 700 Euro pro Person hat sich geirrt. Das kommt noch dazu, z.T. später: *… Weiterlesen »

Stasiopfer_in_USA
Mitglied
Stasiopfer_in_USA

Herr Gerlach, dass soll jetzt nicht boese sein, aber koennte es sein, dass es besser waere, Sie wuerden in letzten Absatz schreiben “…schlafenden Michel…” anstatt “…schlagenden Mitbuerger…” Unter “schlagenden Mitbuerger” verstehe ich mehr die kriminellen Auslaender.

Helmut Schulze
Mitglied
Helmut Schulze

Michel wacht erst auf wenn seine Wohnung unverhältnismäßig groß eingestuft wird und er zusätzlich Leute einquatiert bekommt oder aus seiner Wohnung raus muss um in eine kleinere einzuziehen. Das Wahlrecht wird ja auch schon auf kommunale Ebene ausgeweitet. Salamitaktik halt nach Jean Claude Juncker: Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

Stasiopfer_in_USA
Mitglied
Stasiopfer_in_USA

So sehen wir das auch. Erst wenn “DAS da draussen und weit weg” in die Bude kommt, dann wird Michel die Bierflasche beiseite stellen. Die Beschlagnahme von privatem Wohnraum kommt so sicher, wie das Amen in der Kirche. Viele [auch neuere] Haeuser stehen leer im Osten, weil die Besitzer im Westen arbeiten. Entweder die Invasoren besetzen das Haus einfach und/oder die Behoerden machen mit. Einer von uns wettet schon auf die erste Stadt, die es erwischen wird: Oranienburg. Das ist gar nicht mal so abwegig, weil Naehe Berlin. Der naechste Schritt ist dann, dass auch Haeuser weiter weg von einer… Weiterlesen »

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Mama Merkel sollte einfach mal persönlich zur Kasse gebeten werden. Wahrscheinlich würden ihr dann irgendwann auch die dümmen Sprüche vergehen.