Dänemark bestraft „Flüchtlingshelfer“

0
926

Auch in Dänemark halfen dutzende selbsternannte „Fluchthelfer“ Asylanten bei der illegalen Ein- und Durchreise in das Land. Nun werden die privaten Schlepper rechtlich vom dänischen Staat belangt. Ein Paar musste bereits 6.000 Euro Strafe zahlen, da sie Illegale von Deutschland mit dem Auto nach Dänemark und später nach Schweden transportierten.

Insgesamt haben die dänischen Behörden 230 Personen im Visier, die vergangenes Jahr als Schlepper fungiert haben sollen. Alle haben „Flüchtlingen“ bei der Einreise nach Dänemark beziehungsweise bei der Weiterreise nach Schweden geholfen. Die Argumentation der Justiz: Die Rechtsprechung mache keinen Unterschied zwischen Menschenschmuggel aus humanitären und aus finanziellen Gründen. Quelle: unzensuriert.at

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...