Cottbus: Rentnerin (82) ermordet – Freispruch für syrischen „Flüchtling“

2133

Anfang Dezember 2016 wurde die 82-jährige Gerda K. tot in ihrer Wohnung in der Cottbusser Innenstadt aufgefunden. Die Mordkommission fand schnell heraus, dass die Rentnerin einem Tötungsverbrechen zum Opfer fiel. Knapp drei Monate danach ermittelte die Polizei einen Verdächtigen, kurze Zeit später wurde ein Haftbefehl gegen einen jugendlichen syrischen Staatsangehörigen, der 2015 nach Deutschland gekommen war, erlassen. Nachdem der Tatverdächtige zwischenzeitlich bereits aus der U-Haft entlassen wurde, hat am Montag das Landgericht Cottbus im Raubmord-Prozess das Urteil gesprochen: FREISPRUCH!

[…] Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer 82-jährigen Frau aus Cottbus hat das Landgericht den Angeklagten freigesprochen.

Der zur Tatzeit 17 Jahre alte Syrer war angeklagt, die Rentnerin im Dezember 2016 getötet und anschließend beraubt zu haben. Das Urteil erging nach 102 Verhandlungstagen und einer Verfahrensdauer von gut zweieinhalb Jahren.

Die Staatsanwaltschaft hatte für den 21-Jährigen zehn Jahre Haft wegen Mordes und Raub mit Todesfolge gefordert. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert, weil die kriminaltechnischen Untersuchungen aus ihrer Sicht mangelhaft gewesen seien. […] Weitere Informationen auf nordkurier.de (Archiv)

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments