Coronavirus: Neue Studie blamiert Panikmacher!

2230

WAR DA WAS? Ein rundes Vierteljahr ist es erst her, seit sich zwei neuartige Virentypen von Wuhan aus in Windeseile pandemisch verbreiteten: das Corona-Panikvirus, das menschliche Gehirne rund um den Globus derart rasch infizierte, dass sich eine bislang behandlungsresistente Massenparanoia entwickelte. Und das SARS-CoV-2-Virus, von dem immer klarer wird, dass es nicht wesentlich ansteckender, pathogener und tödlicher daherkommt als eine hundsgewöhnliche Grippe. Ausgerechnet aus Wuhan erreichen uns jetzt Zahlen, welche die offizielle Panikmache vollends ad absurdum führen: Wie Wissenschaftler aus Japan und den USA soeben feststellten, beträgt in Wuhan die Corona-Sterberate nach Ansteckung lediglich 0,04 (!) bis 0,12 % (!). Somit liegt sie noch NIEDRIGER als bei der saisonalen Grippe ( etwa 0,1 %).

Die Studie berücksichtigt 19.559 bestätigte Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen, einschließlich 820 Todesfälle, in der Zeit vor dem 12. Februar. Die damalige Dunkelziffer von Infizierten schätzt die Forschergruppe um Kenji Mizumoto von der Universität Kyoto um ein Hundertfaches höher, nämlich auf 1,9 Millionen. (https://www.medrxiv.org/conte…/10.1101/2020.02.12.20022434v2)

Nach Infektion: tödlich zu 0,04 bis 0,12 Prozent? Weltweit dürfte sich die angebliche „Jahrhundert-Pandemie“ sogar NOCH HARMLOSER auswirken. Denn in Wuhan, dem industriellen Schwerpunkt Mittelchinas, wirken zwei besonders ungünstige Sonderfaktoren zusammen:

(1.) Es herrscht eine extreme Luftverschmutzung, die Atemwegserkrankungen dort lange vor der Corona-Krise zum Normalfall gemacht hat. Im Sommer 2019 war es deswegen in Wuhan zu öffentlichen Protesten gekommen. (https://edition.cnn.com/…/china-wuhan-pollution-…/index.html)

(2.) Bei elf Millionen Einwohnern, die in der Metropolregion auf 8500 Quadratkilometern zusammengepfercht leben – 1268 Menschen pro qkm –, kommt es unvermeidlich zu besonders häufigen, engen Sozialkontakten.

IST ES ZU FASSEN? Da muss doch jeder auf Alarm gebürstete Fachmann erröten, sofern er noch zu Scham fähig ist – und der verängstigte Laie wundert sich. Wie konnten „Experten“, mit und ohne Anführungszeichen, zunächst derart hanebüchen verkennen, wie herzlich wenig fatal Covid-19 in Wahrheit ist? (Und weshalb halten viele weiterhin stur daran fest?) Als Grund vermuten die Forscher, dass in Wuhan anfangs bloß ein kleiner Teil der Infizierten erfasst wurde, da die Krankheit bei vielen Personen völlig symptomlos verlief – oder so mild, dass sie sich nicht schlimmer anfühlte als eine stinknormale Erkältung.

Schon gelesen, Herr Drosten? Halten Sie auch nach der Lektüre dieser Studie „278.000 Corona-Todesopfer in Deutschland“ für möglich? Und Sie, Ihr Herren Wieler, Spahn, Söder, Seehofer? Wollen Sie die Bevölkerung weiterhin auf mögliche „Millionen“ Covid-19-Tote einstimmen? Im Ernst? Die Weltgesundheitsorganisation samt aller Regierungen, die der WHO-Alarm ein weiteres Mal zu kopflosem Hyperaktivismus anstachelte, steuern gerade auf eine Neuauflage ihres „Schweinegrippe“-Waterloo zu – diesmal mit noch weitaus verheerenden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen als 2009. Und dekadenweise grüßt das Murmeltier …

(Harald Wiesendanger)

Quelle: Kenji Mizumoto/Katsushi Kagaya/Gerardo Chowell: „Early epidemiological assessment of the transmission potential and virulence of coronavirus disease 2019 (COVID-19) in Wuhan City: China, January-February“, British Medical Journal/medRxiv – The Preprint Server for Health Sciences, doi: https://doi.org/10.1101/2020.02.12.20022434. –
Eine weitere Studie, die extremen Wintersmog in Wuhan für die enorme Häufung von Atemwegserkrankungen mitverantwortlich macht: https://www.eurasiareview.com/01022020-polluted-air-could-…/

Artikel Quelle: Stiftung Auswege / Facebook

Überall werden die Bürger verarscht USA: Ärzte sollen falsche „Corona“-Totenscheine ausstellen. (Leider ohne Übersetzung)

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments