Coronavirus: Fluggesellschaften droht das Aus

820

Die meisten Fluggesellschaften könnten die Coronakrise nicht überleben. Davor warnt der australische Branchendienst CAPA (CAPA Centre for Aviation). Seinen Berechnungen zufolge geht den meisten Airlines spätestens im Mai das Geld aus, wenn es keine staatlichen Hilfen gibt.

Viele Airlines schränken ihren Betrieb drastisch ein. Air France-KLM will sein Angebot zwischen 70 und 90 Prozent reduzieren. 30.000 bis 40.00 Beschäftigte sollen entlassen werden.

Wie das „Handelsblatt“ meldet, erwägt Lufthansa sogar, den Flugbetrieb eine Zeit lang weitgehend einzustellen. Die Lufthansa-Tochter AUA bleibt vorerst bis 28. März vollständig am Boden. Die österreichische Ryanair-Tochter Lauda stellt ihren Flugbetrieb aufgrund der Coronavirus bis 9. April ein.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments