Corona Demo Berlin: Die Verhaftung von Thorsten Schulte

3085

Thorsten Schulte schreibt auf Telegram: Heute spreche ich ab 12 Uhr oder 13 Uhr vor dem Brandenburger Tor. Michael Ballweg und viele andere sind dabei. Ich werde schockierende Erlebnisse ansprechen. Gestern habe ich eine Spontandemo vor dem Bundeskanzleramt angemeldet und wir hatten mit sicher einer fünfstelligen Zahl von Demonstranten eine Menschenkette um das Bundeskanzleramt gebildet, wobei wir es nicht ganz durch Absperrungen der Polizei umschließen konnten. Wir müssen alles Material nun sichten und werden es zur Verfügung stellen.

Samuel Eckert hat unglaublich viel Filmmaterial. Er sagte mir, dass nur sein Schweizer Kanal gestern noch live senden konnte. Alle deutschen Handy seien im Bühnenbereich unterdrückt worden.

Das Merkel-Regime hat sich gestern völlig demaskiert.

Ich wurde brutal vom Einsatzleiter der Polizei ohne jede Vorwarnung an der linken Schulter gepackt! Ohne jede Vorwarnung! Der Mann schaute mich mit teuflischem Blick an.

Sie wollten an mir ein Exempel statuieren. Sie fuhren mit mir hin und her, mit Blaulicht und einem Polizeiwagen am Schloss Bellevue vorbei. Der Fahrer rief aus sinngemäß: „Was sollen wir mit ihm machen. Das gibt es doch nicht. Wo sollen wir hin.“

Ich spüre, dass die meisten Polizisten an unserer Seite stehen. Die kommenden Monate werden zeigen, für wen sie sich entscheiden.

Wir alle gehen jetzt den Weg der Liebe und der Wahrheit. Wer gestern dabei war, kann über die 17.000 Menschen, die laut Tagesschau gestern auf der Straße des 17.. Juni waren, nur lachen.

Merkel und Co. sollen vor unserer Wahrhaftigkeit und vor unserem Weg der Liebe Angst haben. Denn Sie stehen nicht im Zentrum der Wahrheit.

4.9 28 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments