Claudia Roth: Fußball-EM als Signal gegen „Rechtspopulisten“ nutzen

0
389

0278

Claudia Roth möchte nun auch den Sport politisch instrumentalisieren? Machen das nicht sonst immer die „Rechtspopulisten“, so zumindest die Vorhaltungen der „Linkspopulisten“? Während Europa wegen potenzieller islamistischer Terror-Attacken sich sorgt, fällt Claudia Roth offenbar nichts Besseres ein, als ihr abgeleiertes Gefasel über Rechtspopulisten abzusondern.  Was hat Claudia Roth bisher geleistet, dass man dieses überhebliche Auftreten rechtfertigen könnte?

[…] Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat dazu aufgerufen, die Fußball-Europameisterschaft als Signal gegen Rechtspopulisten in ganz Europa zu nutzen: „Diese Europameisterschaft ist hochpolitisch. Denn wir müssen uns in Europa wie in Deutschland die Frage stellen, wie wir unser multireligiöses Zusammenleben gestalten wollen“, sagte Roth im Interview der „Welt“. „Wir erleben rechtsextreme Bewegungen, die dieses Deutschland und dieses Europa nicht anerkennen und in nationalstaatliche Abschottung zurückdrängen wollen“.

„Diesen Gruppierungen und Parteien, die es ja überall in Europa gibt, können wir jetzt zeigen: Das Europa, das ihr wollt, ist nicht unser Europa, und es ist auch kein reales Europa.“ Die EM könne deutlich machen, warum „in unserer Einwanderungsgesellschaft die Rechtspopulisten und Vorvorgestrigen auf der falschen Seite“ stünden. […]

Anzeigen
loading...