Cemile Giousouf sieht Mitschuld bei Petry für rechtsextreme Gewalttaten

2
326

Das Polit-Establishment wird ausfällig, zeigt es doch, dass denen der Allerwerteste langsam auf Grundeis geht? Diffamierung, Stigmatisierung und eine abstruse Behauptung der Integrationsbeauftragten der Union-Bundestagsfraktion, Cemile Giousouf (CDU), die bei der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry eine persönliche Mitverantwortung für rechtsextreme Gewalttaten sieht: „Wenn Menschen zu Schaden kommen, sind Sie dafür mitverantwortlich!“, sagte Giousouf in einem Streitgespräch mit Petry in Bild am Sonntag. „Wenn heute Molotowcocktails fliegen, dann ist das ein Produkt Ihrer zündelnden Sprache und Ihrer Politik, Frau Petry.“ „Das führt dazu, dass Angriffe auf jüdische Einrichtungen, Moscheen und Flüchtlingsunterkünfte deutlich zunehmen.“ Die Integrationsbeauftragte verglich die AfD außerdem mit den radikalislamischen Salafisten: „Salafisten entfremden Verse aus dem Koran, um die Menschen zu manipulieren. Genauso macht die AfD das auch, um zu zeigen, dass der Islam abzulehnen ist.“

Der krampfhaft konstruierte Zusammenhang ist absurd, auch wenn es keine AfD oder Petry gäbe, hätte Deutschland derartige Vorkommnisse. Wenn die etablierten Parteien ehrlich wären, würden sie einräumen, dass sie die Hauptverantwortung trifft. Sie haben sich die ganze Zeit von der Mehrheit nicht gewollte Willkommenspolitik verweigert. Die Realität wird weggeleugnet und auf den Kopf gestellt.

[…] „Salafisten entfremden Verse aus dem Koran, um die Menschen zu manipulieren. Genauso macht die AfD das auch, um zu zeigen, dass der Islam abzulehnen ist.“ […]

Abgesehen davon, dass eine solche Behauptung grob populistisch ist, versucht natürlich Frau Giousouf auch, die Menschen in ihrem Sinne zu manipulieren und davon zu überzeugen, dass der Islam eine super Sache ist.

[…] „Wenn heute Molotowcocktails fliegen, dann ist das ein Produkt Ihrer zündelnden Sprache und Ihrer Politik“ […]

Zündeln und Molotowcocktails werfen – macht das die Antifa nicht schon seit Jahren?

Kein einziges kritisches Wort von moslemischen Vertretern war zu hören, als auf deutschen Straßen wieder „Juden ins Gas“ skandiert wurde, die sich so gerne als die neuen Juden in ihrer Opferrolle berauschen.

Keine andere Religion vermittelt so wie der Islam den Eindruck, als ob sich alles in Deutschland um die Bedürfnisse ihrer Gläubigen und verordneter Wertschätzung durch die Einheimischen zu drehen hätte. Zur Freiheit des Denkens sollte auch die Ablehnung einer Lebensweise gehören, die weder kulturell noch mentalitätsbedingt zur nordeuropäischen Sozialisation gehört.

loading...
  • Franz Gans

    Man hoert immer wieder dieses dumme „Extremisten interpetieren den Koran falsch, Islam ist eine Religion des Friedens“.
    Es gibt darauf eine ganz einfache Antwort und ich kann es nicht besser wiederrgeben, als die Frau, deren video blog ich auf Youtube gefunden habe. Suchterm “

    There’s only 1 interpretation of Islam — Muhammad’s“ eingeben.

    Kurz: Die einzige Interpretation des Islam die korrekt ist, die die von Mohammed, und um sie zu verstehen, muessen wir uns sein Leben ansehen. Und das war gepraegt von Gewalt, Untaten und Kinderfickerei. Das ist das wahre Gesicht des Islam!

  • Klaus

    hat man schon ein einziges mal von dem Zentralrat der Muslime A. Mazyek , der Integrationsbeauftragten C. Glousouf oder von irgendeinem anderen Moslem-Verein etwas possitives über Deutschland sagen hören ??

    der Integrationsbeauftragten… weiterlesen auf: https://politikstube.com/cemile-giousouf-sieht-mitschuld-bei-petry-fuer-rechtsextreme-gewalttaten/