Calau: Streit zwischen deutschen und asylsuchenden Schülern an Oberschule eskaliert

6252

Am Donnerstagmorgen ist an einer Calauer Schule ein Streit zwischen deutschen und asylsuchenden Schülern eskaliert, der Auslöser ist ein Marken-T-Shirt. Gemäß dem Strategie-Papier zur Integration von Aydan Özoguz, ehemalige Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, muss das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden, das gilt anscheinend auch für belanglose Dinge und je nachdem, welche Gruppen aufeinandertreffen, gelten täglich halt andere Regeln, zumindest bis die nächsten Gruppen das Zusammenleben wieder neu aushandeln wollen.

Die drastische Veränderung Deutschlands, über die Katrin Göring-Eckardt (Grüne) sich freut, führt natürlich zu Konflikten, auch unter den Jüngsten, wie der Streit an der Calauer Schule zeigt:

[…] An der Oberschule in Calau ist am Donnerstagmorgen offenbar ein Streit zwischen deutschen und ausländischen Schülern wegen eines Marken-T-Shirts eskaliert. Eine Schülerin soll angekündigt haben, sich „rächen“ zu wollen. Die Polizei war vor Ort und entspannte die Lage.

„Bereits am Mittwochvormittag kam es in der Schule nach einer Neiddebatte wegen des Tragens eines Marken-T-Shirts zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen deutschen und asylsuchenden Schülern“, sagt Polizeisprecherin Ines Filohn. Lehrkräfte hätten den Streit zunächst schlichten können. Nachdem die zwei betroffenen Schülerinnen der achten Klasse vom Unterricht beurlaubt wurden, solidarisierten sich Angehörige und Bekannte am Nachmittag mit ihnen, so dass es zu weiteren Streitigkeiten – vor allem aber zu diversen Gerüchten in den sozialen Netzwerken kam. Angeblich war auch die Rede von Morddrohungen gegen Schüler und Lehrer. Das wurde aber nicht bestätigt. […] Weiterlesen auf LR Online

Loading...
Benachrichtige mich zu: