Buntes Treiben in Köln: 350 Jugendliche versammeln sich zum Angriff auf Karneval

2651

Köln: Nachdem der Zülpicher Platz bereits am Freitagabend geräumt wurde, musste die Polizei auch am frühen Samstagabend mit einem Großaufgebot einschreiten. An der Kreuzung Hohenstaufenring/Ecke Jahnstraße hatten sich laut Polizei rund 350 Jugendliche versammelt und Alkohol konsumiert. Zunächst blieb es friedlich, bis die Stimmung gegen 17 Uhr kippte.

Laut Polizei kam es „vermehrt zu Körperverletzungsdelikten“. Zahlreiche Beamte rückten aus, sprachen Platzverweise aus und räumten den Platz zwischen Jahnstraße und Taubengasse. Fünf Streifenwagen waren vor Ort, dazu Kräfte einer Hundertschaft. Insgesamt waren 50 Beamte bei der Räumung im Einsatz.

Während der Räumung eskalierte die Gewalt sogar noch. Es entwickelten sich weitere Schlägereien. Auch minderjährige Störer wirkten bei den Konflikten mit. Sie wurden festgenommen und anschließend ihren Eltern übergeben.

Die Polizei hofft, dass durch stärkere Präsenz rund um den Zülpicher Platz wieder Ruhe einkehrt. „Wir werden unsere Maßnahmen im Bereich der Innenstadt mit dem Schwerpunkt auf dem Zülpicher Viertel weiter intensivieren und frühzeitig und konsequent gegen Störer vorgehen“, sagte Martin Lotz, Leitender Polizeidirektor.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments