Buntes Berlin: Zahl der Messerattacken gestiegen

658

In der Rot-Rot-Grün regierten Hauptstadt steigt die Zahl der Messerattacken. Leider beinhaltet die Auswertung der Straftaten mit Messern nur Zahlen und Deliktbereiche, aber nicht die Personengruppen, die ihr Ausgehoutfit mit Stichwaffen aufhübschen und ohne mit der Wimper zu zucken, selbst bei Nichtigkeiten einsetzen – wie das Video in einem Berliner U-Bahnhof zeigt.

Tagesspiegel.de berichtet:

Die Zahl der Messerattacken hat im Jahr 2018 den höchsten Wert seit Beginn der Auswertung erreicht. Das teilte die Polizei auf Nachfrage mit: „Dies entspricht einer Zunahme um 58 Taten (plus 2,1 Prozent) und stellt den höchsten Wert seit Beginn der entsprechenden Auswertung dar.“ Danach wurden unter den Straftaten gegen das Leben, den Sexualdelikten und den Rohheitsdelikten insgesamt 2795 Taten mit einem Tatmittel „Messer“ erfasst.

Die Polizei kündigte an, das Thema in der nächsten ausführlichen Ausgabe des Berichts zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2018 darzustellen. Voraussichtlich werde diese am Ende des zweiten Quartals 2019 veröffentlicht.

Loading...
Benachrichtige mich zu: