Bundesregierung empört über Gauland, nicht aber über den Tod von Niklas P.

5809

Die Bundesregierung hat die abfälligen Äußerungen von AfD-Vize Alexander Gauland zu Fußball-Nationalspieler Jérome Boateng scharf verurteilt. „Dieser Satz, der da gefallen ist, ist ein niederträchtiger und ein trauriger Satz“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Boateng habe es selbst auf den Punkt gebracht mit der Bemerkung, es sei traurig, „dass so etwas heute noch vorkommt“.

Politikstube: Alexander Gauland hat die Vorwürfe zurückgewiesen und prüft rechtliche  Schritte gegen die FAS. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Zu einer Äüßerung, die bestritten wird, gibt es einen Kommentar der Bundesregierung. Auch der ganze Blätterwald hetzt weiter.

Wäre Niklas P. ein Türke gewesen, hätte auch die Bundesregierung reagiert. Leider war er nur ein Deutscher. Was für eine ekelhafte Politik


Loading...
Benachrichtige mich zu: