Bürgermeister funkt SOS nach Berlin: „Unser System mit den Flüchtlingen kollabiert“

1010
Symbolbild

Der Widerstand in der Bevölkerung wächst. Diese Botschaft hat Miesbachs Bürgermeister Gerhard Braunmiller (CSU) dem Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan mit auf den Weg nach Berlin gegeben. Der CSU-Kreisvorsitzende aus Rottach-Egern soll dort die Erfahrungsberichte aus seinem Wahlkreis in die verschiedenen Gremien einbringen und so dazu beitragen, dass sich die Lage auf der untersten Ebene – bei den Kommunen – möglichst zeitnah entspannt.

Auch aus dem Helferkreis wird SOS gefunkt. „Die Bereitschaft zur Mitarbeit sinkt“, hat Braunmiller festgestellt. „Wir bekommen Hinweise, dass das alles nicht mehr funktionieren.“ Man sei in Miesbach bei der Integration am Limit. Weiterlesen auf Merkur.de (Artikel im Archiv)

5 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
D2-W2
D2-W2 (@d2w2)

Bürgermeister funkt SOS nach Berlin. Doch Berlin wird schweigen, wie zu jeder Krise, die sie befeuert haben. Ein Nachgeben oder Kapitulation bedeutet Ehrverlust und kommt nicht in Frage.

HansM
HansM (@hansm)

Soll mir bitte mal einer erklären, dass das nicht ganz genau so gewollt ist. Eingefädelt von einem bösen alten Weib.

Timon
Timon (@timoxx20)

Schon alles vergessen? Verdammtes Kurzzeitgedächtnis. Wer war es denn, der lautstark gerufen hat „Wir haben Platz“ die Bürgermeister und deren Kommunen. Wer war es denn welche sich der Seebrücke angeschlossen haben und sich zu „sicheren Häfen“ erklärt haben, die Bürgermeister und deren Kommunen. Und wer stand jubelnd an Bahnhöfen und warf Teddybärchen, obwohl eine große Anzahl von Menschen vor dieser Masseneinwanderung und deren Folgen warnten, die Bürgermeister und die Bewohner der Kommunen. Wer hat trotz Warnungen immer und immer wieder bei Wahlen seine Stimme diesen Altparteien gegeben? Obwohl man wusste, dass diese nichts verändern werden, die Bürger als Wähler. Dieses… Weiterlesen »