Bürger auf Lesbos haben die Nase voll: „Migranten haben unsere Insel kaputtgemacht“

3098

Nach Medienberichten soll eine Gruppe vor allem afghanischer Flüchtlinge für Unruhen und Brandstiftungen verantwortlich sein. Mit der Geduld der Menschen auf Lesbos ist es vorbei.

Aglaia Panagopoulou kommt aus Moria. Sie macht ihrem Ärger Luft.

4.7 15 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nyah
Nyah

Ja kann ich voll und ganz verstehen, eigentlich ist das schon lange vorher vorprogrammiert gewesen, man hat zu lange weggesehen und immer mehr Menschen aufgenommen. Aber in Deutschland muss es auch erst soweit kommen, bis der letzte begreift! Es muss Schluss sein mit diesem Strom von Asylbewerbern, die meist keine sind. Hilfe zur Selbsthilfe, im eigenen Land. Kontrolliert…nicht an Diktatoren verteilt ..

ZeroBytes
ZeroBytes

Es sind nicht die Ärmsten der Armen die kommen, es sind die Dümmsten der Dummen, und gewalttätig noch dazu. Wenn man keine Kultur hat, hat man auch kein Leben und weiß nichts zu schätzen und zu ehren. Und was die selber Kultur nennen ist der Untergang jeglicher Kultur egal wo die hinkommen, und von deren hochgerühmter “Ehre“ (LACH) reden wir hier lieber nicht.

Schnatterente
Schnatterente

Die Bürger auf Lesbos haben auch leider viel zu spät bemerkt,wie sie verheizt werden. Bei uns dauert es wahrscheinlich noch paar Jahre,wenn man froh ist,wenn man auf der Strasse noch einem deutsch sprechenden Menschen trifft. In unseren Grossstädten ist ja inzwischen so weit. Nun ,auf die aufgeweckten afghanischen Jungs freuen wir uns doch schon besonders,da kommt Freude auf,siehe folgender Beitrag,der ja inzwischen trauriger MEHRFACHER ALLTAG bei uns ist. Aber,siehe Wahl NRW von gestern,die Menschen wollen ein WEITERSO ,haben nichts gelernt und scheinen mit der jetzigen Situation äußerst zufrieden zu sein. Dummheit,Naivität und Ignoranz werden eines Tages uns alle voller Wucht… Weiterlesen »