Brutaler Raubüberfall in Berlin: Rentner (75) über Bürgerstein geschleift und ins Krankenhaus getreten

1380

Ein 75-Jähriger wurde am helllichten Tag das Opfer eines brutalen Raubüberfalles und liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Wie die BILD-Zeitung berichtet, hatte der ehemalige Betonbauer am Donnerstagnachmittag sein Auto in der Meraner Straße (Berlin-Marzahn) geparkt, um sich bei Mercedes an der Rhinstraße nach einem neuen Wagen umzusehen. Am Handgelenk trug er seine Herrenhandtasche mit Geldkarten, Schlüssel und 500 Euro drin.

Während zwei der Männer weitergingen, drehte der dritte sich um und fiel S. von hinten an. Der Rentner klammerte sich an seine Tasche, wurde vom Täter über den Bürgersteig gezogen. „Der hat so lange auf mich eingetreten, bis ich sie nicht mehr halten konnte.“ Weit kam der Räuber mit seiner Beute allerdings nicht. Mutige Zeugen konnten den gebürtigen Georgier (27) festhalten und der Polizei übergeben.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments