Brutale S-Bahn-Schläger: Polizei verhaftet syrische „Intensivtäter“ in Berlin

8
3196

Die Benutzung des ÖPNV in Berlin ist mit Gefahren für die eigene Gesundheit verbunden, nicht nur,  weil die Fahrzeuge immens dreckig sind, auch das Risiko in Auseinandersetzung mit irgendwelchen Goldstücken aus allen Herrenländern verwickelt zu werden, ist latent vorhanden, je nach Uhrzeit und Gegend unterschiedlich. Zwei Männer in Berlin, die beiden Opfer, haben das mit der vielgepriesenen Zivilcourage zu wörtlich gemeint, wenn man einschreitet und Hilfe leistet, muss man mit körperlicher Gegenwehr rechnen und das im Rudelauftreten. Der Fall der zwei Männer ereignete sich am 4. März 2017 am S-Bahnhof-Jannowitzbrücke, nachdem sie einer Frau zu Hilfe gekommen sind und aus dem S-Bahn-Zug ausstiegen, fielen sechs Goldstücke aus Syrien über sie her und prügelten sie zu Boden bzw. krankenhausreif. Die Polizei ging auf die Jagd nach den Goldstücken und wurde fündig, drei der sechs Gesuchten konnten festgenommen werden.

bz-berlin.de berichtet:

Die jugendlichen Intensivtäter haben den Ermittlungen zufolge am 4. März zwei Männer (29, 31) brutal attackiert und verletzt. Die beiden waren zuvor in einer S-Bahn zwischen Alexanderplatz und Jannowitzbrücke einer Frau zu Hilfe gekommen, die von den Jugendlichen beleidigt worden war. Als die beiden Männer am S-Bahnhof Jannowitzbrücke ausstiegen, fielen die Täter über sie her und prügelten krankenhausreif. Danach traten die Jugendlichen weiter auf ihre Opfer ein.

Seit 6 Uhr durchsuchte die Bundespolizei berlinweit Wohnungen. Sie fahndete nach sechs syrischen Tatverdächtigen zwischen 17 und 23 Jahren, wie die Bundespolizei auf Twitter mitteilte. Die Tatverdächtigen sollen aus Syrien stammen. Insgesamt wurden sechs Objekte durchsucht. Drei Täter wurden gefasst, einer ist 17, zwei sind 18 Jahre alt. Sie wurden in Wedding, Britz und Mariendorf gefasst. Die Verdächtigen  sollen wegen diverser Delikte bereits polizeibekannt sein. Durchsucht wurden Wohnungen in Neukölln, Wilmersdorf, Wedding, Tempelhof, Lichtenberg und Kreuzberg. Inzwischen sind die Durchsuchungen abgeschlossen worden. Etliche Beweismittel seien sichergestellt worden.

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Carl Stephen Berg
Gast

Etliche Beweismittel seien sichergestellt worden,…
ich kann mir aber das Kultur– und Welpenschutz-Urteil jetzt schon lebhaft vorstellen.
Traumatisiert, trotzdem alle unter 18, alkoholisiert und politisch verfolgt. Na, was könnte dabei rauskommen? ….Richtig! Bewährung und “dududu“ mit dem Finger.

Patata Tradicional
Gast

Davon ab , dass die eh illegal sind.

Da steht sofort ein linker Anwalt im Rot versifften Berlin parat , bezahlt durch irgend eine NGO Stiftung und dann ist der in Null Komma Nix wieder draußen

Als Mufl genießt der dazu noch ganz andere Sonderrechte

Gerhard Umlandt
Gast

Die eigentliche Frage lautet: warum wählen Deutsche

nach wie vor antideutsche Hochverräterparteien, die

solchen kriminellen Dreck millionenfach und illegal

hier einschleusen?

Helmut Schulze
Gast

Sind indoktriniert 70 Jahre lang. Schließlich ist das schlimmste der Welt Nazi, Rassist und Fremdenfeind genannt zu werden weil man die Wahrheit sagt. Solche Dinge zu kritisieren ist in über 200 Ländern das nomalste der Welt und würde von niemandem angeprangert werden.

1er Pack
Gast

„Jetzt sind sie halt hier.“

Wollmilchsau
Gast

Das wird gefördert durch Pflichtrechtsverdreher und Kuscheljustiz

FX9799
Gast

Wie können die zu Intensivtätern werden?
Doch nur dadurch,
das die von kriminellen Richtern,
immer wieder frei gelassen werden.

leevancleef
Gast

Werden mit einer kleinen Bewährung und Ermahnung nach Hause geschickt. Dann kann er dem nächsten Ungläubigen den Schädel einschlagen. Unfassbar!!!

wpDiscuz