Brück: Flüchtling findet „Wohnsituation unbefriedigend“ und randaliert in Asylheim

0
508

Polizei1Am frühen Montagnachmittag wurde der Polizei eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, in der Asylunterkunft Brück, gemeldet. Ein 18-jähriger Asylbewerber, afghanischer Herkunft begann im Heim zu randalieren. Er wollte auf seine Wohnsituation, welche er als unbefriedigend empfindet, aufmerksam machen. Er zerriss Personaldokumente, beschädigte eine Fensterscheibe und andere Einrichtungsgegenstände. Dies bekamen auch andere Mitbewohner mit und es kam zu einem starken Zulauf weiterer Asylbewerber. Ein Sozialarbeiter versuchte die Situation zu beruhigen und ihn an weiterer Randale zu hindern. Dies gelang ihm aber nur teilweise, da sich der 18-Jährige nicht beruhigen lassen wollte. Er schlug und trat nach dem Sozialarbeiter. Anschließend soll er dem Sozialarbeiter mit eindeutigen Handzeichen gedroht haben. Polizeibeamte des Polizeirevier Bad Belzig nahmen den Afghanen in Polizeigewahrsam, und sorgten so für Ruhe. Gegen den Asylbewerber wird nun wegen einer Bedrohung ermittelt.

Anzeigen


loading...