Broders Spiegel: Ami go home?

3
736

Donald Trump erfüllt gerade wieder eine alte Forderung der deutschen Linken. Jahrzehntelang wurde nahezu jeder Auslandseinsatz der US-Truppen von der Forderung „Ami go home“ begleitet. Die USA sollten endlich ihre Rolle als Weltpolizist aufgeben. Und jetzt? Jetzt sagt der US-Präsident, dass die USA nicht länger den Weltpolizisten spielen wollen und kündigt an, seine Truppen in die Heimat zurück zu holen. Und plötzlich sind die, die früher „Ami go home“ riefen schockiert und entsetzt. Trumps Entscheidung, sich zurückzuziehen, ist wirklich mehr als bedenklich. Doch jene Kritiker, die auch jede andere Entscheidung des Präsidenten ebenso heftig kritisiert hätten, sind einfach nur verlogen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Broder Zitat : „ein ungutes Signal“……..!
Europa hat sich mit linker Politik (vor allem DE !) sehr Trump „freundlich“ gezeigt.
Es vergeht kaum ein Tag ohne Trump-Bashing in den Mainstream-Medien.
Das ist die Quittung !

Mosso Uzzagar
Mitglied
Mosso Uzzagar

Und genau deswegen nimmt uns keiner mehr für voll. Schon seit Jahren nur noch Kopfschütteln im Ausland, wenn es um DE geht (siehe YouTube & co).

日本
Mitglied
日本

„Ami go home“ finde ich prinzipiell völlig in Ordnung. Wir wurden lange genug besetzt gehalten. Das sich Deutschland und die ganze EU nicht alleine verteidigen kann, liegt wohl einzig daran das man es wie vieles andere auch verschlafen hat sich selbst wehrhaft zu machen. Wehrhaft hat nichts mit Wehrmacht zu tun und ist leider etwas existenziell wichtiges in einer Welt der Kim’s, Putins und Co. Etwas das schon vor hunderten von Jahren die alten Kampfmönche in China verstanden haben. Die friedlichsten Menschen der Welt. Deutsche Politiker verstecken sich wo immer sie können hinter einem 100 Jahre zurückliegenden Ereignis und das… Weiterlesen »