Brisantes Video! Klinikdirektor aus Italien: „Niemand ist am Coronavirus gestorben“

24641

Man muss kein Befürworter von Verschwörungstheorien sein, aber bei den Aussagen eines Klinikdirektors aus Genua kommt man zwangsläufig ins Grübeln: Der Direktor bestätigt, dass keiner am Coronavirus gestorben ist, bei dem Coronavirus handelt es sich um eine Grippe, aber keine gefährliche Sache, an der die Menschen erkranken. Um eine Erkrankung zu vermeiden, soll man sich die Hände waschen und nicht ins Gesicht/oder in den Mund fassen. Der Direktor aus Genua ist der einzige Arzt, der an die Öffentlichkeit geht und die Menschen aufklärt, alle anderen Ärzte haben Angst.  Die Medien verbreiten Angst, daher sollen Menschen ruhig bleiben und sich keine Sorgen machen, wer an Grippe erkranken sollte, sollte sich daheim auskurieren, aber nicht die Krankenhäuser vollmachen, das ist Schwachsinn. Wir sollten aufpassen, das ist wie ein Krieg.

Auch Dr. Wolfgang Wodarg als Experte hat es gewagt, die Schweigemauer im Interview mit Eva Herman zu durchbrechen.

Dr. med. Spitzbart meldet sich ebenso zum Coronavirus zu Wort, nach seiner Auffassung mangele es an der Kompetenz für die Risikobewertung. Insgesamt sei die Lage zwar prekär, aber was das Virus anginge auch „völlig überbewertet“.

Was ist los in der Welt? Was stimmt nun? Was könnte das Ziel sein?

Update wegen vieler Nachfragen: Der im Video gezeigte Arzt ist Dr.med. Matteo Bassetti, Direktor der Klinik für Infektionskrankheiten in San Martino in Genua. HIER sein Profil.

Loading...
Benachrichtige mich zu: